Kreidfeuer (Leitgedanken)

30.5.2011
Update 18.1.2012

Vorwort

Vor einigen Jahren wurde ich darauf aufmerksam, dass die einst christliche und dem Volke verpflichtete ÖVP immer mehr linke Unwerte vertrat, von der Kinderverkrippung angefangen, und ich beobachte seither intensivst die politische Entwicklung, vor allem im deutschsprachigen Raum. Dabei musste ich die schauerliche Entdeckung machen, dass wir, das Volk, von vielen unserer eigenen Vertreter verraten und verkauft werden.

Dieser Blog möchte aufrütteln und informieren sowie zur Warnung und Aufklärung beitragen.

Kreidfeuer

Über zwei Jahrhunderte lang suchten türkisch-mohammedanische Horden auf ihren Kriegszügen nach der Kaiserstadt Wien auch die Steiermark heim. Die „Renner und Brenner“ erschlugen Männer und vergewaltigten Frauen oder verschleppten und versklavten sie. Sie plünderten und brandschatzten die Siedlungen und verwüsteten das Land (siehe: Türkeneinfälle in Kärnten und in der Steiermark).

Als Abwehrmaßnahme wurden daher an den Einfallsstraßen aus dem Südosten auf Burgen, Bergkuppen und Hügeln Kreidfeuerstationen eingerichtet und beim Herannahen des fürchterlichen Feindes mächtige Holzstöße entzündet, nasse am Tag, trockene in der Nacht, um das Volk zu warnen und den Alarm zur nächsten Kreidfeuerstation weiterzugeben.

Und heute

Auch heute ist es wieder notwendig, die alteingesessenen Menschen Europas zu warnen. Nicht nur vor der drohenden demographischen Islamisierung und damit der Auslöschung der christlich-abendländischen Kultur, sondern auch vor der Umerziehung durch die transatlantischen globalistischen Netzwerke und deren regionale Handlanger im Sinne einer antichristlichen, totalitären neuen Weltordnung (Huxley und Orwell lassen grüßen).

Deren Vertreter – Bankster/Politmafiosi/Multis und Kulturmarxisten (Neomarxisten, Frankfurter Schule, 68er) arbeiten hier Hand in Hand –  verkörpern den Mainstream, brüten den Zeitgeist aus, sie sind die Sumpfquellen der Politischen Korrektheit, sie wollen die Bürger zu entwurzelten, dumpfen, leicht lenkbaren Brot-und-Spiele-Konsumenten („ultraindividualistische Konsumidioten und Sexualrevoluzzer“ © Jürgen Elsässer) herabwürdigen, treiben die weißen europäischen und amerikanischen Völker in den demographischen Suizid und schmelzen sie durch Massenimmigration in „Bevölkerungen“ um.

Sie führen den Kampf gegen Rechts, genauer gegen alles, was nicht links ist:

  • gegen die traditionelle Familie
  • gegen Volk, Heimat und Nationalstaat
  • gegen die abendländische Hochkultur, gegen das Christentum, vor allem gegen die römisch-katholische Kirche.

Kampf gegen die Familie

Die Globalisten instrumentalisieren Feminismus und LGBT-Bewegung und verordnen top-down (von oben herab) und an einer öffentlichen Diskussion vorbei das Gender Mainstreaming mit der

  • Abtreibung als „Menschenrecht der Frau“
  • Verächtlichmachung von Mehrkindfamilien und nicht berufstätigen Müttern
  • Entmutterung der Frau (weg vom Kind, als billige Arbeitskraft hinaus in die Erwerbstätigkeit)
  • 50:50-Quotenregelung
  • Kinderverkrippung/-frühinstitutionalisierung
  • Zerstörung von Bindungs- und Liebesfähigkeit
  • Frühsexualisierung, Verqueerung und Indoktrination der Heranwachsenden (Beispiel Berlin)
  • Abschaffung der Elternrechte
  • Propagierung sexueller Libertinage (inklusive Pornographie) mit der Trennung von Sex und Fortpflanzung (künstliche Empfängnisverhütung)
  • Deprivilegierung von Ehe und Familie
  • Verherrlichung und Subventionierung von Sackgassen- und Fetzenwerk-Lebensformen (sog. „Lebensrealität“: Homo-„Ehe“ mit Adoptionsrecht, CSD)
  • Feminisierung der Männer

Kampf gegen Volk und Nationalstaat

Die Globalisten betreiben hochaktiv die

  • intensive Bevölkerungsvermischung (Paneuropa-Gründer Coudenhove-Kalergi prognostizierte schon 1925 die eurasisch-negroide Mischrasse) bzw. Entvolkung
  • Überschwemmung mit islamischen, unintegrierbaren Migranten (Multikulturalisierung, heute „Vielfalt“ und „Bereicherung“ genannt)
  • schleichende Einführung der Scharia, No-go-Areas in Stadtbezirken (Islamisierung)
  • Lüge der Integration
  • Verwendung der „Rassismus“-, „Fremdenfeindlichkeits“-Keule
  • Auslagerung nationaler Kompetenzen an supranationale Institutionen
  • Wirtschaftskrisen (künstlich herbeigeführt)
  • „Revolutionen“ in N-Afrika (inszeniert)
  • wirtschaftliche Zurückdrängung der KMU zugunsten der Multis
  • Förderung von grenzüberschreitender Kriminalität
  • Gefährdung von heimischen Bürgern an Leib und Gut durch positive Migrantendiskriminierung, z. B. vor Gericht (Migrantenbonus)
  • Inländerdiskriminierung
  • Privilegierung von Minderheiten (Migranten, Schwule, Lesben etc.)

Kampf gegen Kultur und Kirche

Nicht zuletzt und natürlich bereichsübergreifend betreiben die Globalisten die

  • relativistische Einebnung aller Religionen zu einer Welteinheitsreligion („Weltethos“)
  • Diskreditierung der Kirche
  • Tabuisierung/Sakralisierung des Holocaust
  • Aushöhlung der Vertragsfreiheit durch Antidiskriminierungsgesetze
  • Aufforderung zu „Toleranz“
  • Verabschiedung der Logik (wahr oder falsch) zugunsten der PC (erwünscht oder unerwünscht)
  • Knebelung der Meinungsfreiheit durch Politische Korrektheit
  • soziale Vernichtung/Bekämpfung von NWO-Gegnern (Eva Herman, Martin Hohmann, Walter Mixa, Monika Ebeling, Ken Jebsen, Thilo Sarrazin, Fritz Grillitsch …)
  • Niedermachung alles Schönen und Erhabenen in der Kunst
  • subventionierte Entwürdigung der Bildenden und Darstellenden Kunst
  • Zerstörung der Bildung (Einheitsschule, PISA/OECD; Verzweckung der Universitäten, Bologna-Prozess/OECD)
  • Beschädigung und Vernachlässigung der deutschen Sprache (EU-Ebene, Rechtschreibreform, Deutschunterricht…)
  • Auflösung der kulturellen Identität
  • Binnen-I-Schreibpflicht, Hymnenvergenderung
  • Förderung von „Gender studies“ an den Universitäten
  • Um-Schreibung der Geschichte
  • Drogenfreigabe
  • PID-Selektion
  • Verbreitung der Sterbehilfe

Globalisten

Als Beispiele für die globalistischen Netze möchte ich hier nur nennen: CFR (Council on Foreign Relations), Trilaterale Kommission, Bilderberger etc., von denen unser polit-mediales Establishment, Wissenschaftler, Wirtschaftsgrößen etc. indoktriniert werden; World Jewish Congress (WJC), Antidiskriminierungsliga (ADL), Freimaurerlogen, manche NGOs (WEDO, IPPF, IGLHR)  etc.

Die inter- und supranationalen Organisationen wie UNO (mit Unterorganisationen wie UNESCO, UNFPA etc.) und EU, OECD, WTO, IWF etc.  rekrutieren sich zum Großteil ebenso aus den globalistischen Netzen.  Die OIC (Organisation Islamischer Cooperation) verstärkt den globalistischen Druck von islamischer Seite.

Bedeutende Namen hinter den Globalisten (Beispiele): Rothschild, Rockefeller; Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinsky etc.

Das Beispiel eines Musterschülers der Globalisten ist Karl-Theodor zu Guttenberg; hier sieht man recht klar, wie der Hase läuft:
Guttenberg-Dossier-Teil 1   (2009)
Guttenberg-Dossier-Teil 2   (2009)
Teil 3 (Rezension)    (2011)
Guttenberg: „Distinguished Statesman“ bei CSIS   (2011)

Advertisements

28 Antworten zu Kreidfeuer (Leitgedanken)

  1. Kai Homilius schreibt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Wie wir aus Ihrer Internetseite ersehen konnten, wird auch bei Ihnen zum Thema Souveränität Deutschlands diskutiert.
    Wir, das unabhängige Monatsmagazin COMPACT, veranstalten am 24.11.2012 in Berlin eine Konferenz genau zu diesem Thema: Wie wird Deutschland wieder souverän?
    (siehe http://konferenz.compact-magazin.com )

    Wenn Sie Ihre Leser und Nutzer über diese Konferenz informieren wollen, stellen wir Ihnen gerne einige Werbebanner zur Verfügung bzw. den aktuellen Flyer zum Einbinden/downloaden.

    Im Gegenzug nehmen wir gern ein Austauschbanner von Ihnen entgegen, bitte wenden Sie sich an unsere Adresse verlag@compact-magazin.com

    Gern könne Sie auch ein Video von einer Veranstaltung zu diesem Thema, die in Vorbereitung auf die Konferenz stattfand, auf Ihrer Seite einbinden:

    vielen Dank für Ihre Bemühungen

    Kai Homilius

    Compact-Magazin GmbH
    Brandenburger Str. 36, 14542 Werder
    HR-Eintrag: HRB 24411 P, beim AG Potsdam
    Sitz: Werder (Havel)
    Geschäftsführer: Kai Homilius
    Tel. 03327-5698611, Fax 03327-5698617
    For further information see at http://www.compact-magazin.com

  2. arq schreibt:

    Danke! Alles, was Sie hier aufzählen, kann ich 100%ig unterschreiben! Viele Menschen in unseren Ländern haben das Gefühl, dass „irgendetwas nicht stimmt“, können es nur nicht richtig einordnen. Danke, dass Sie all das, was im Bewußtsein der Völker unterschwellig vorhanden ist, in klarer Sprache zum Ausdruck bringen. Ich wünsche Ihnen mit Ihrem Blog viel Erfolg!

    • Carolus schreibt:

      Danke. Viel mehr als informieren/weitersagen kann ich eh nicht. Aber ein bisschen kommt mir vor, dass die Menschen im Allgemeinen allmählich aufmerksam werden.

      • Blackrock-Monster-Marionetten schreibt:

        viel schlimmer als Verschwörung und für mich unfaßbar im neuen „Wir-lieben-Deutschland“-Dusel:

        dies noch:
        auch weil wir nun mit vdL die DROHNENHOHEIT über die Kinderbetten serviert KRIEGen.
        Ob „Mutti“ uns gegen das —-> Blackrock <—– – Netzwerk schützen wird???
        http://programm.ard.de/Programm/Sender/die-story-im-ersten–geld-regiert-die-welt/eid_2810611333295558?sender=28106&list=main&first=1&source=tagesprogramm

        War erstaunt, sowas noch im deutschen TV sehen zu dürfen! Und während ich hier schreibe, recherchiert und spioniert im Dienste des Geldadels ein Mega-Überwachungsnetzwerk….

        Kaputte Firmen und Arbeitgeber
        kaputte Quartiere und Lebensorte
        kaputte Umwelt
        und übrig bleiben die Maschinenhaften
        und ihre sinnentleerten und zerstörten Gesichter in einer öden Kapitalistenideologie

  3. Elisabeth Wolkenstein schreibt:

    Vielen Dank besonders für Ihre Beiträge zum Kita-Thema.
    Zur Funktion: Kann ich die älteren Artikel noch auffinden? Schade, dass die in der rechten Spalte verschwunden sind.

    • Carolus schreibt:

      Danke für Ihr Interesse!
      Die Liste der Artikeltitel in der rechten Spalte ist auf 50 begrenzt. Die älteren Artikel finden Sie im Archiv: rechte Spalte über den Kommentarlinks („Letzte Kommentare“).
      Andere Möglichkeiten:
      Klick auf ein gewünschtes Schlagwort in der Schlagwörterliste ganz unten am Ende der Seite oder
      Eingabe eines Suchbegriffs rechts über den aktuellen Beiträgen.

  4. Attila Varga schreibt:

    Auch wenn wir die Jahre 1990 (Neue Weltordnung- I. Globalisierungskrieg), 2001 (Krieg gegen den Terror=Globalisierungskriege im eigenen Land durch Inkrafttreten von „Sicherheitsgesetzen“) und 2008 (Beginn der Weltkrise) als Wendepunkte betrachten-es ist noch immer der selbe uralte Feind.
    Nichts ist neu, nicht das „Auge des Apophis“ auf der Dollarnote, nicht der Stier=das Goldene Kalb vor den Börsen,nicht der Lilith-Kult= „Gender-Religion“ und auch nicht die Beweihräucherung eines kultur- und gottlosen globalen Mega-Babylon. Die Frage ist nur, ob wir selbst unserer Vorfahren würdig sind und den Kampf aufnehmen oder freiwillig den Kopf unter das Fallbeil legen.

  5. und den noch schreibt:

    Ich bin eigentlich eher eine „linke Socke“ :- )
    aber den meisten Leitgedanken, welche ich hier lese, kann ich zustimmen. Zudem halte ich das Zeitalter von Eintütungen (rechts/links) für überholt.
    Es geht darum, unsere Haut zu retten!
    Der FEIND und Götze hat mehrere? Namen. Einer ist Larry Fink, BLACKROCK.
    Retten wir die Haut unserer Kinder

    Nachhören, …Lesen
    dradio kultur 13.1.2014

    15:07 Thema

    Mythos Leistung – Die Entzauberung eines gesellschaftlichen Leitbilds
    Gespräch mit Lars Distelhorst, Politik- und Sozialwissenschaftler

    der „Leistungsmensch“ der „Leistungsgesellschaft!“ LIEFERT seine gesamte Persönlichkeit als LEISTUNG, aber darüber und darunter gibt es KEINE INHALTE!

    Unsere „Mutti“, die „gestürzte Kanzlerin“, ist unerbittlich und wedelt mit den Krücken! „Nichts da, Schwesig…..“ SIe selbst hat nur ein Bild im Kopf: das Bild ihrer SED-Sozialisation: das der erwerbstätigen Frau. Selber ist sie nicht einmal leibliche MUTTER. Bedrückt sieht sie aus in diesen Tagen….wo sie nicht einmal sich selber schützen kann (denn ihre „Kinder“, das Volk) vor dem BÖSEN LAUSCHER!

    Töchter dieser Umpolgeneration heissen Ilka, Mia, Lea….irgendwie typisch :- ) und büffeln
    s t r e s s k r a n k das Schulpensum in englischer Sprache. (aber in kürzester Zeit) Effizient und mainstream…für die künftige Leistungsfunktion, (auch wenn der STress zeitweise auffhören sollte, die SYMPTOME WERDEN BLEIBEN!! der MEnsch bleibt KRANK!)
    ihre Mütter (die NEUEN MÜTTER) sind den ganzen Tag über nicht erreichbar, weil bei einem Multi unter Vertrag (Zulieferer für —->B L A C K R O C K, Larry Fink??? in den aberbillionen Verzweigungen??)

    Cool wär das mal, die ALTE Vision weniger zu arbeiten 🙂 70erJahre Idyll…(gilt für Männer und Frauen) .statt dessen wie die Okinawa-Frauen: Tanzen, Lebenszeit, Lebensprinzipien, Soziales, Geniessen, Miteinander, Ahnen verehren …lol

    37Grad Schüler in der Leistungsfalle
    h ttp://37grad.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/4c838ba6-ed58-3a59-b347-4a973ae03531/20255868?doDispatch=1

  6. demoslogos schreibt:

    Einige der aufgelisteten Ziele widersprechen sich vollständig, keine Mensch der Gendermainstreaming unterstützt wird die Einführung der Scharia unterstützen.
    Auch ist es unmöglich die Aushöhlung der Vertragsfreiheit durch Antidiskriminierungsgesetze durchzusetzen und gleichzeitg eine Inländerdiskriminierung umzusetzen. Da der Autor trotz logischer Widersprüche Behauptungen aufstellt, ist zu bezweifeln das er beurteilen kann ob die Logik abgeschafft wird.

    Der Autor ist offenbar für das Christentum, wie man dem Anfang des Beitrages entnehmen kann. In Bezug auf den Erhalt der Logik ist das Christentum aber keine Alternative. Der christliche Gott soll jeden Menschen erlösen, weil die alle angeblich erlösungsbedürftig sind, dabei wird aber immer übersehen das Gott definiert wer erlösungsbedürftig ist und das Gott die Realität geschaffen hat, trotzdem wird Gott als gut angesehen, obwohl er die Menschen erst in die Situation der Erlösungsbedürftigkeit gebracht hat. Die Erbsünde, die immer als Begründung für die Erlösungsbedürftigkeit benannt wird, ist nichts anderes als Sippenhaft, dies ist mit den moralischen Maßstäben im heutigen Europa nicht vereinbar, trotzdem behaupten Christen immer noch das Gott gut sei.

    • Carolus schreibt:

      Zu GM vs. Scharia: Beider Ziel ist die Auslöschung der christlichen Familie bzw. des Christentums überhaupt. Die Wege sind unterschiedlich. Es fällt auch auf, dass es keine merkliche Gegnerschaft gibt zwischen den Verfechtern beider Wege. Ähnlich die Unvereinbarkeit zwischen Homo-Standpunkt („Einmal Homo – immer Homo“) und GM (alles sei variabel).

      Ad Vertragsfreiheit: Jede Quotenregelung ist eine Verletzung, jeder Zwang unerwünschte Gäste zu bewirten oder zu beherbergen etc.

      Zur Abschaffung der (griechisch-abendländischen) Logik siehe z. B. https://kreidfeuer.wordpress.com/2011/12/07/die-habermas-methode-abschied-von-logik-und-rechenschaftslegung/ Der Frankfurter Schule geht’s um Politik, da muss die Logik weichen.

      Zur Erlösungsbedürftigkeit möge ein Berufenerer Stellung nehmen; die Erbsünde passt freilich schwer in die Ideologie des Individualismus; doch wir schleppen eben Widerwärtigkeiten der Vorfahren in uns mit. Das kann man vielleicht als Sippenhaft bezeichnen, aber das allgemeine Verständnis ist wohl ein anderes.

      Die moralischen Maßstäbe sind „dank“ EU (und UNO etc.) wohl im Niedergang, doch für diese ganze Malaise würde ich nicht den lieben Herrgott verantwortlich machen.

      Ich wünsche Ihnen Gottes Segen.

      • demoslogos schreibt:

        Die Forderung des Gendermainstreaming jegliche Festschreibung kultureller Merkmale für ein Geschlecht aufzugeben und die strikten Festlegungen in der Scharia für beide Geschlechter sind unvereinbar. Woran erkenen sie eigentlich das es keine merkliche Gegnerschaft zwischen Anhängern des Gendermainstreaming und der Scharia gibt? Homosexualität und Gendermainstreaming sind nicht unvereinbar, der sogenannten Homo-Standpunkt („Einmal Homo – immer Homo“) widerspricht nicht dem Gendermainstreaming, außerdem ist der sogenannten Homo-Standpunkt höchstens eine Meinung.

        Die Vertragsfreiheit steht nicht über allen anderen Rechten, daher darf auch nicht jeder Mensch beliebig definieren wer unerwünschte Gäste sind.

        Bloß weil Habermas in einer konkreten Debatte nicht vollständig logisch argumentiert haben soll, kann man daraus noch keine Abschaffung der Logik ableiten. Abgesehen davon kann man den Vorwurf „Mythen erzeugt man, indem man das historisch Besondere isoliert, es aus dem Kontext herauslöst und den Kontext mit wuchtigen Schlägen zertrümmert und pulverisiert“ auch an viele Theologen richten, die Kirchen vernachlässigen auch gerne die Logik, wenn ihre Behauptungen angreifbar oder relativierbar werden.

        Die Erbsünde ist keine Widerwärtigkeit, sie ist auch kein angeborenes oder vermitteltes Merkmale eines Menschen, sie ist die Strafe Gottes für die Verfehlung von Adam und Eva.

        Wie können Institutionen die sich der Meinungsfreiheit verpflichten und gegen Diskriminierung sind, für den Niedergang der moralischen Maßstäbe verantwortlich sein?

        Bevor sie mit Vorwürfen um sich werfen, sollten sie sich mit den Ideen und Zielen derjeniger befassen die sie angreifen.

      • Carolus schreibt:

        Ja kann man denn GM für logisch halten? Für wissenschaftlich? Siehe dazu https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/09/01/norwegen-genderwahn-auf-dem-abstellgleis/

        Kann man denn HS für morphologisch passabel halten? Nix gegen Betroffene, aber die politkorrekte Keule, die Forscher auf diesem Gebiet trifft, zeigt die Unlogik der ganzen Homo-Propaganda. Siehe z. B. https://kreidfeuer.wordpress.com/2012/09/02/homo-diffamierungskampagne-gegen-mark-regnerus/

        Zu den mittig erwähnten Punkten bin ich anderer Meinung.

        Wen meinen Sie denn mit „Institutionen die sich der Meinungsfreiheit verpflichten …“? Die UNO war es vielleicht einmal; die EUdSSR wird ein zunehmend totalitäres Monster, das sogar Antifeminismus kriminalisieren will: https://kreidfeuer.wordpress.com/tag/ectr/

        Zu „Ideen und Ziele“: Ich bin mir sicher, ich kenne meine Pappenheimer. Aber ich lade uns beide ein, die Augen offen zu halten.

        Gruß

  7. demoslogos schreibt:

    @Carolus 2014/02/23 um 12:28
    Sie haben mir immer noch nicht beantwortet, warum sie meinen das es keine merkliche Gegnerschaft zwischen Anhängern des Gendermainstreaming und der Scharia gibt?
    Und die schwerweigende Behauptung von der Verabschiedung der Logik muss auch noch durch mehr Argumente begründet werden, die Betrachtung eines Teilnehmers einer Debatte ist kein Beweis dafür, man kann nicht mal eine Tendenz daraus ableiten.

    • Carolus schreibt:

      Sehen Sie denn irgendwo einen merkbaren Kampf zwischen GM-Verfechtern und Anhängern der „Friedensreligion“?

      Zum zweiten: Ich bekräftige und verdeutliche meine schon gemachte Anmerkung, dass Genderismus und Homo-Ideologie mit Logik und Vernunft nichts mehr zu tun haben.

      • demoslogos schreibt:

        Ich habe von keinem Anhänger des Gendermainstreaming gehört, das sie die Haltung des Islams oder der Scharia in Sachen Sexualität unterstützen oder befürworten wird. Wenn Schaira und Gendermainstreaming sich so gut Vertragen warum, werden dann im Jemen Homosexuelle getötet, siehe http://www.queer.de/detail.php?article_id=20770. Und warum hält man die Täter für Islamisten, die halten sich doch besonders strikt an die Schaira. Die Mehrheit der Bevölkerung im Jemen ist muslimisch, wie in der Türkei. Warum beklagen sich LGBT-Aktivisten in der Türkei über homophobe Beschimpfungen, siehe http://www.queer.de/detail.php?article_id=19466.

        Auch der Verweis auf, ihrer Meinung nach, unlogische Ansichten ist kein Beleg für eine Verabschiedung von der Logik. Nur weil einige Menschen ein teilweises unlogisches Weltbild haben sollen, heißt das noch nicht das sie gegen jede Logik sind. Menschen machen Fehler, von einer Verabschiedung der Logik kann man nur sprechen, wenn jemand alle logischen Schlüsse systematisch in Frage stellt und auch dies begründet. Erst dann ist erkennbar das jemand nicht nur seine Meinung ohne Rücksicht auf die Logik verteidigt oder nur ein mangelndes Verständnis der Logik hat.

        Würde man ihrer Argumentation folgen, würden sie kräftig an der Verabschiedung der Logik mitarbeiten.

      • Carolus schreibt:

        Wenn eine totalitäre Polit-Ideologie – wie Genderismus oder Homofaschismus (nicht: „einige Menschen“) – Wissenschaft und Logik ignoriert bzw. unterdrückt, dann spreche ich von einer Verabschiedung der Logik, da diese doch mit Vernunft und Wahrheit gekoppelt ist.

        Also hierzulande kratzen sich Genderisten und Islam-Aktivisten (ZMD-Affine) gegenseitig kein Auge aus; die Scharia-Salafisten versucht die Nomenklatura als unbedeutende Kleingruppe hinzustellen, obwohl jene die „wahren“ Moslems sind. Mir ist auch keine muslimische Stellungnahme bspw. gegen Volker Beck bekannt, einen Vorreiter der Homobewegung. Im Gegenteil: Mazyek und Beck ziehen an einem Strang, wenn es z. B. gegen Kardinal Meisner geht.

        Halten wir die Augen offen!

  8. demoslogos schreibt:

    @Carolus 2014/02/23 um 18:49
    Und welche Beleg haben sie, das alle oder die Mehrheit der Anhänger des Gendermainstreamings und der Homosexualität die Logik ablehnen? An der Forderung von Homosexuellen ihre Sexualität als private Anglegenheit anzusehen kann ich auch nichts totalitäres finden, auch die Forderung des Gendermainstreamings jedem Kind die Möglichkeit zu geben seine sexuelle Vorlieben und andere Persönlichkeitsmerkmale selber zu entdecken, ist auch nichts totalitär.

    Der ZMD repräsentiert nicht alle Muslime, er repräsentiert nicht einmal alle Muslime die in Deutschland leben, den Umgang zwischen ZMD und Anhänger des Gendermainstreamings kann man nicht verallgemeinern. Und bloß weil sich Volker Beck gegen pauschale Urteile gegenüber Muslime stellt, belegt das nicht das er allen Ansichten aller Muslime zum Thema Sexualität und Rolle der Geschlechter in der Gesellschaft zustimmt.

    Auf der einen Seite behaupten sie im Blogbeitrag die Scharia solle eingeführt werden, als Teil einer gesellschaftlichen Umgestaltung für die die Anhängern des Gendermainstreaming verantwortlich sein sollen und jetzt bezeichnen sie die Scharia-Salafisten als die „wahren“ Moslems, die lehnen jede Form von Gendermainstreaming und Homosexualität ab. Damit bestätigen sie selber das der Vorwurf Anhänger des Gendermainstreaming unterstützen die Einführung der Scharia unsinnig ist.

    • Carolus schreibt:

      Ich ersehe aus dem Posting, dass wir wohl aneinander vorbeireden, denn die meisten Punkte/Fragen habe ich schon beantwortet.

      „An der Forderung von Homosexuellen ihre Sexualität als private Anglegenheit anzusehen kann ich auch nichts totalitäres finden“ – ich auch nicht.

      „Forderung des Gendermainstreamings jedem Kind …“ – halt! Kommt nicht in Frage! Das ist ja Ursache des Aufstands der Eltern in BW, dass man die Kinder indoktrinieren will.

      Scharia-Verfechter haben natürlich nichts übrig für GM oder auch für Homosexuelle; aber alle Bewegungen sind von den Mächtigen instrumentalisiert, um das Christentum zu bekämpfen.

      • demoslogos schreibt:

        Wenn die Kernforderungen von Homosexuellen nicht totalitär ist, dann ist ihr Vorwurf gegenüber Homosexuellen nicht nachvollziehbar, es ist schlielich eine Forderung nach mehr Toleranz.
        Die Forderung des Gendermainstreamings ist eine Forderung nach mehr Freiheit, alos eine Forderung nach Unterlassung von Indoktrination.

        Endlich sehen sie ein das eine Gleichgültigkeit von Anhängern des Gendermainstreamings gegenüber von Anhängern der Scharia und umgekehrt eine absurde Vorstellung ist.
        Auch wenn im Gendermainstreaming konträre Ansichten zu Ansichten des Christentums gibt, ist die Behauptung einer Bekämpfung des Christentums durch das Gendermainstreaming oder mittels dessen wieder eine Behauptung die Belege bedarf. Das der Islam in Konkurrenz zum Christentum steht ist offensichtlich, aber auch hier stellt sich die Frage ob jeder Muslim deshalb das Christentum bekämpft. Und von einer Instrumentalisierungsbehauptung, halte ich nichts, bei der Scharia fällt mir niemand ein der sie instrumentalisieren sollte. Und beim Gendermainstreaming gibt es viel zu viele unabhängige Beteiligte als das es instrumentalisierbar wäre.

      • Carolus schreibt:

        Nein nein. Belege finden Sie im WWW genug; aber ich will Sie ja nicht „bekehren“.

        Wenn Sie Ihrem Namen gerecht werden wollen, werden Sie ja früher oder später erkennen, wie der Hase läuft. Sie wären nicht der erste. Alles Gute!

  9. demoslogos schreibt:

    @Carolus 2014/02/24 um 19:15
    Wenn sie mir Quellen mit Belegen für ihre Behauptungen liefern würden, wäre das für mich keine Versuch einer Bekehrung.

  10. Michael Wagner schreibt:

    Schade, dass ich diesen Dialog erst heute gelesen habe. Was für ein Held ist dieser Demoslogos? Verlangt für jede Aussage seines Gegenübers Belege, aber „widerlegt“ selbst indem er lediglich und rotzfrech das Gegenteil behauptet!

    Und mal so ganz nebenbei, Herr Demos Logos: Dass das WTC von fanatischen Moslems in Schutt und Asche geflogen wurde, ist bis heute eine einzige Behauptung der „Opfer“! Ich schlage vor, dass Sie mal dort nach Belegen fragen, bevor Sie einem Carolus das Wort im Munde umdrehen zu versuchen.

    Von wem werden Sie eigentlich bezahlt? B90/Die Grünen? SPD? CDU? … Na, wie auch immer: Ob nun von einem oder dem anderen Bilderberger, gelle? Non olet…

  11. Pingback: Papst Franziskus: Islam und Christentum teilen das gleiche Eroberungskonzept!? | Schreibfreiheit

  12. Wehret den Anfängen schreibt:

    Von mir auch Danke, Carolus. Es freut mich, dass die Artikel dieses Blogs von immer mehr Lesern wahrgenommen werden!
    Aber andererseits ist es vielen nicht bewußt, was es heißt, in eine Einheitszivilisation gezwungen zu werden.
    Schrecklich, der Kampf heute im Sonderparlament (Brüssel) mit Verbissenen wie Guy Verhofstadt.
    Man durchschaut selten das Spiel in Fernsehfilmen usw., wie Muster aufgebrochen, Tabubrüche eigepflanzt werden von einer Garde von Um-Schreiberlingen, um durchaus bewehrte Moralvorstellungen und sinnvolle Übereinkünfte zu knacken…
    die mit einem Schlag die große Masse erreichen, welche alles für bare Münze nimmt.

    Und schließlich ist dann jeder Pimpf digitalisiert. Auch die Volkshochschulen machen mit. Man sollte annehmen, unsere Kinder lernen in der Schule. Abre das reicht anscheinend nicht. Die Um-Programmatik erwischt die Kids in jeder Freizeitminute. Und die VHS nimmt dafür Geld. (gemein-nützig)
    Ich bleibe aber ICH! Und habe kein Interesse, globalisiert, „bereichert“, europaküssend digitalisiert zu werden. Von solchen Mitmachern., Neuzeitbeschwörern, Trittbrettfahrern, Startup-Kohlemachern…(und Nerd-Profs), um mir von einem Controller am Arm melden zu lassen, wann und ob ich optimal geschlafen habe, der dies weiter an die Krankenkasse und einen Statistik/Marketing-Empfänger an der Westcoast petzt. Smart Technology.

    1984 ist heute.

  13. Pingback: Christen und Wahl zum Bundespräsidenten in Österreich | Schreibfreiheit

  14. Der Luziferversteher schreibt:

    Was analog zu einem Eherecht und Adoptionsrecht für Gleichgeschlechtliche Paare fehlt, ist das Waffenrecht für Jeder Mann (und natürlich auch Frau).
    Ich würde vorschlagen für Jagdwaffen, Revolver und halbautomatische Waffen – keine vollautomatischen Waffen (Kriegswaffen).
    Weil, genauso wie die Bürger beispielsweise schon seit Jahren dazu angehalten werden für ihre Altersvorsorge mehr Eigenverantwortung zu übernehmen, könnte man den Bürgern auch mehr Eigenverantwortung im Selbstschutz zumuten.
    Das wäre doch mal eine Argumentationslinie !
    Ich meine, man sollte das mal mit diesen links-grün-sozialdemokratischen- und Homopolitischen Kräften diskutieren.
    Da wäre ich sehr gespannt darauf, wie die auf sowas reagieren.

  15. Echt guter Beitrag, was Sie da gepostet haben. Wissen Sie bereits eine gute Lösung für die Problemstellung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s