Graz 29.3.: Pegida-Spaziergang

https://www.facebook.com/grazpegida (27.3.):

… Liebe Freunde — spaziert wird!

Diesen Sonntag, den 29.3., versammeln wir uns um
14:00 Uhr am Freiheitsplatz!

Denkt daran — jeder von euch bringt noch einen mit!
Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Freitag!

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4689958/PegidaKundgebung_Pegida-spaziert-erstmals-in-Graz (20.3.):

Am 29. März marschieren Anhänger der Pegida-Bewegung erstmals auch in Graz. Veranstalter Werner Wirth erwartet 300 Spaziergänger, Gegendemonstranten wollen 1300 Leute mobilisieren.

———————————-

Ergänzung:

„Ed der Holländer“ (Edmund Utrecht) wird Graz am 29.3. besuchen:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1425454784417722&set=a.1377446075885260.1073741828.100008596416951&type=1&fref=nf

——————————-

Ergänzung 28.3.2015:

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4695489/DEMONSTRATION-in-Graz_Um-PegidaDemo-zu-schutzen_Platzverbot- (27.3.):

„Keinen Meter für Pegida“ — unter diesem Motto will die Offensive gegen Rechts den Pegida-Spaziergang am Sonntag blockieren. Die Polizei plant Platzverbot rund um den Freiheitsplatz. …

————————————

————————————

Ergänzung 29.3.2015:

https://www.facebook.com/grazpegida/posts/658241750947931 (29.3.):

186 mutige Bürger haben den Weg zu uns gefunden! …

http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4696716/GRAZ_150-Teilnehmer-bei-Pegida (29.3.):

„Gegen den Koran ist ,Mein Kampf‘ Kinderfasching!“ Solche Aussagen hörten die rund 150 Pegida-Demonstranten in Graz. Gut 1000 Menschen demonstrierten dagegen. …

Die Anhänger der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ wurden von Michael Stürzenberger ideologisch auf ihren Spaziergang vom Freiheits- zum Karmeliterplatz eingestimmt. Die Kernaussagen des Deutschen, der Chef der Kleinpartei „Die Freiheit“ ist: „Der Islam ist eine tötungslegitimierende Ideologie.“ „Das Wort Islamist ist falsch, weil jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist.“ „Gegen den Koran ist ,Mein Kampf´ Kinderfasching. Das ist das schlimmste Buch der Welt.“ Aus der kleinen Menge wurde solche und andere Ansagen mit „Richtig!“ und „Wir sind das Volk“-Rufen begrüßt.

… Beim Spaziergang selbst kam es dann bei der Ecke Hofgasse/Sporgasse laut Polizei zu einem kleinen Zwischenfall. „Aus den Reihen der Gegendemonstranten flogen Wasserflaschen auf die Pegida-Leute“, sagt Oberst Joachim Huber. „Dann wurden die Flaschen wieder zurückgeworfen.“

Täter konnten hier noch keine ermittelt werden, anders als bei einem zweiten Zwischenfall in der Bürgergasse. „Ein Anti-Pegida-Demonstrant gab an, nach der Demo von drei Tätern angegriffen worden zu sein“, so Huber. Der Mann wurde leicht verletzt. „Am Tummelplatz konnten wir die vermeintlichen Täter aufgreifen.“

Abgesehen von diesen Zwischenfällen zieht Huber zufrieden Bilanz. „Dank der Tretgitter, die wir aufgebaut haben, konnten wir einen Zusammenstoß von Demonstranten und Gegendemonstranten verhindern.“ …

—————————-

https://www.facebook.com/grazpegida/posts/654167328022040 Positionspapier Pegida Österreich (19.3.)

——————————–

Ergänzung 6.4.2015:

https://www.youtube.com/watch?v=vk4Zg6gvJOQ PEGIDA Graz | Demo 29.03.2015 (3 min)

https://www.youtube.com/watch?v=yE3lXH2eIys PEGIDA Graz: Rede von Ed aus Utrecht (30.3.   23 min)

https://www.youtube.com/watch?v=j7QFI3ObCHs PEGIDA Graz: Rede von Michael Stürzenberger (30.3.   33 min)

https://www.youtube.com/watch?v=Lttnk53QT1w PEGIDA Graz: Diskussion von Michael Stürzenberger mit Linken (30.3.   5 min)

———————

Ergänzung 7.4.2015:

https://www.youtube.com/watch?v=cZCqtETrGb8 Spaziergang PEGIDA Graz: Eins, zwei, drei — danke Polizei! (1 min)

——————————-

Ergänzung 12.4.2015:

Oliver Rohkamm: http://www.andreas-unterberger.at/2015/04/realitaet-und-berichterstattung-wie-die-kleine-zeitung-tatsachen-verschweigt-und-verdreht/ (4.4.):

Gerade in Zeiten wie diesen ist eine unabhängige Redaktion wichtiger denn je. Damit ist allerdings nicht nur wirtschaftliche Unabhängigkeit gemeint, sondern auch die intellektuelle. Sie hat immer mehrere Seiten anzuhören und ausgewogen zu berichten. Leider fällt gerade in den letzten Jahren auf, dass in Zeitungen immer öfter Meinung und Meinungsmache forciert wird, statt ausgewogene Informationen zu liefern. Doch nicht nur das: Sogar Fakten werden bewusst verdreht.

Ich möchte dies kurz an drei Punkten deutlich machen, die ich selbst erlebt habe, als ich auf der ersten Grazer Pegida-Veranstaltung war.

1. Die Kleine Zeitung schreibt, daß lediglich 150 Personen vor Ort waren.
Richtig, es waren ca. 150 Leute vor Ort, aber die Polizei hat etliche Neugierige, die aus der Paulustorgasse kamen, nach 14.00 Uhr nicht mehr durchgelassen. Diese Information hat man im Artikel unterschlagen.

2. Pegida spricht sich gegen die Unterdrückung von Homosexuellen aus und begründet dies auch (stand übrigens auch auf dem größten Plakat während der Veranstaltung). Doch was macht die Kleine Zeitung? Journalist Gerald Winter schreibt am 27.3 (S.24) und auch in Artikeln nach der Veranstaltung online „Pegida mache Stimmung gegen Homosexuelle“. Das ist so ziemlich genau das Gegenteil der Wahrheit.

3. Doch es kommt noch schlimmer: Herr Winter schreibt unmittelbar nach der Veranstaltung online weiter: „Die Anhänger der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes wurden unter anderen von Michael Stürzenberger ideologisch auf ihren Spaziergang vom Freiheits- zum Karmeliterplatz eingestimmt. Die Kernaussagen des Deutschen … Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist.“
Richtig ist, dass dieser Satz gefallen ist, aber für alle Zuhörer deutlich hörbar als Zitat gekennzeichnet, und zwar von Nassim Ben Iman, einem gebürtigen Moslem. Und es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man diesen Satz als Zitat eines Moslems kennzeichnet oder nicht. …

—————————–

Ergänzung 26.4.2015:

Mit Fotos und Videos:
http://www.pi-news.net/2015/03/kraeftige-premiere-von-pegida-graz-mit-ed-aus-utrecht-und-michael-stuerzenberger/ (31.3.):

Am vergangenen Sonntag rief die Grazer PEGIDA-Gruppe zur ersten Kundgebung gegen die Islamisierung des Abendlandes auf. Knapp 200 Menschen fanden den Weg zur Veranstaltung, die auf dem Freiheitsplatz im Herzen von Graz stattfand. Unter ihnen die FPÖ-Nationalratsabgeordnete Susanne Winter.

Einige Demonstranten wurden vom linken Mob am Durchkommen gehindert. Wie aggressiv und menschenverachtend sich die angeblichen „Verteidiger des Friedens“ benehmen, zeigt ein heute auf Facebook aufgetauchtes Video. Mit Ed aus Utrecht, „dem Holländer“, und dem Münchener Islamkritiker Michael Stürzenberger hatten die Grazer Widerstandskämpfer gleich zwei bekannte Redner für den Jungfernflug eingeladen.

Gleichzeitig wurde auch hier wieder deutlich, dass PEGIDA über die Landesgrenzen hinweg eine europäische Bewegung ist. …

————————–

https://www.youtube.com/watch?v=c9WLK58Q3tQ 186 Teilnehmer beim Spaziergang von PEGIDA Graz (1 min)

https://www.youtube.com/watch?v=KHSpnh34nN4 Spaziergang PEGIDA Graz: Wir sind das Volk II (20 sec)

https://www.youtube.com/watch?v=ZbODl_46vLQ Spaziergang PEGIDA Graz: Immer wieder Österreich! (1 min)

https://www.youtube.com/watch?v=qVMOjXXYEwQ Spaziergang PEGIDA Graz: Hasta la vista Antifascista (1 min)

—————————

Michael Stürzenberger: http://www.pi-news.net/2015/04/nationalzeitung-diffamiert-faktische-islam-aufklaerung-bei-pegida-als-islamophobie/ (26.4.):

Wer von Extremisten kritisiert wird, macht vermutlich alles richtig. Die Nationalzeitung veröffentlichte am 10. April einen 3/4-seitigen Artikel über meine Rede am 29. März bei PEGIDA Graz. Darin ist von “Islamophobie”, “Islamhass”, “Gegeifer” und “Suada” die Rede. Einmal mehr wird klar, dass die extreme politische “Rechte” – die eigentlich eine Variante des linken Sozialismus darstellt – kein Problem mit dem Islam hat. Dies entspricht dem Weltbild der ewig Gestrigen: Gegen USA, gegen Israel, gegen weltweiten Imperialismus durch das “Finanzkapital” in der Hand von “geldgeilen Juden” und gegen machtgierigen “Zionismus”. In diesem Weltbild sind Moslems die Unterdrückten und es gilt, die arabisch-islamische Welt zu unterstützen. Daher hatten “rechtsextreme” Politiker auch immer ein gutes Verhältnis zu den Herrschern islamischer Länder. …

*************************************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Graz 29.3.: Pegida-Spaziergang

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Glück, Auf, meine Heimat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.