Merkel-Pressekonferenz: Wo lebt diese Frau?

http://kpkrause.de/2016/07/29/wo-lebt-diese-frau/:

Eine aufschlussreiche Pressekonferenz der Kanzlerin – Frau Merkel verharmlost den Islam weiterhin – Keine andere Religion strebt die Herrschaft an, nur der Islam – Es wird Zeit, dass sich Deutschland zur Wehr setzt – Merkel spricht von „unserer historischen Bewährungsprobe“ – Die FAZ nennt Merkels Inszenierung als Rechthaberin unsouverän, instinktlos, in der Sache falsch und wirft ihr Trotz und Halsstarrigkeit vor – Der Sommersitz in der Uckermark wäre zu noch Besserem geeignet

Kanzlerin Merkel in der Pressekonferenz am 28. Juli in Berlin: „Ich glaube, dass wir in einem Kampf oder meinetwegen auch in einem Krieg gegen den IS sind.“ Es gebe aber keinen Krieg gegen den Islam.*) Ach, nee. Sie glaubt. Wo lebt diese Frau? Auf dem Mond? Hitzeschaden in der Uckermark? Kaum, denn bisher ist der norddeutsche Sommer nicht danach gewesen. Und dann fügte sie in überschäumender Tatkraft noch hinzu, sie erwarte von der islamischen Geistlichkeit, dass sie sich vom islamischen Extremismus klar distanziere. Aber selbst dann, wenn ihr selbige Geistlichkeit diesen Gefallen täte, ist damit der islamische Extremismus hier in Deutschland in keiner Weise gebannt und ausgemerzt.

… Zugleich hat Frau Merkel mit dieser Äußerung abermals eingeräumt, dass es islamischen „Extremismus“ gibt, hat dies aber nur auf schönfärberische Weise getan, denn dieser Extremismus äußert sich für jedermann sichtbar auch in der Form von Terrorismus. Längst ist der Islam zu einer sogar tödlichen Gefahr für die Deutschen in Deutschland geworden, nicht nur zu einer bloß religiösen. Die jüngsten Attentate in unserem Land belegen das zur Genüge – wie „mutmaßlich“ auch immer. …

Vera Lengsfeld: http://www.freiewelt.net/blog/ausser-phrasen-nichts-gewesen-10067930/ (29.7.):

Diese Pressekonferenz hätte sich unsere Kanzlerin sparen können. Den Urlaub zu unterbrechen, um so eine Nullnummer abzuliefern, wäre nicht nötig gewesen. …

https://schreibfreiheit.eu/2016/07/28/liebe-ermordete-liebe-angehoerige-wir-schaffen-das/:

A. Merkel beweist Standhaftigkeit in der Erreichung ihres Zieles der Vernichtung der europäischen Zivilisation, wie wir sie bis heute kannten.

Falls es noch niemandem aufgefallen ist: Merkel spricht im Pluralis Majestatis: „Wir schaffen das!“

Frau Merkel versucht, die staatliche Rechtsordnung durch Schüren von Gewalt durch eingewanderte, gewalttätige Terroristen, Schlächter, Frauenverächter und Antisemiten aufzulösen, um eine durch Brüssel oder die USA geführte Zentralmacht zu etablieren, welche nicht nur unsere Glühbirnen herausschraubt, sondern – ähnlich wie wir es aus der NAZI- und DDR-Diktatur kennen – alle Lebensbereiche des Menschen durchsetzen soll. Nicht nur das (EURO)-Geldwesen, welches durch diktatorische, unwiderrufliche Gesetze bereits allen demokratischen Kontrollen entzogen wurde. …

——————————

Ergänzung 31.7.2016:

Adorján F. Kovács: http://www.freiewelt.net/blog/10067936/ Menschenverachtende Heuchler (29.7.):

Die TAZ lobt die deutsche Kanzlerin für ihre „liberale“ Haltung zu den sich jüngst häufenden Attentaten in Deutschland. Damit meint sie Merkels in der gestrigen Pressekonferenz dokumentierte Untätigkeit, auch Neun-Punkte-Plan genannt. Die TAZ wünscht sich, die Kanzler der RAF-Zeiten hätten ähnlich „liberal“ gehandelt, also auch damals nichts getan. Nun ist das eh klar, da sich bei der TAZ alte und neue Sympathisanten der RAF die Klinke in die Hand geben dürften. …

——————————

ISSB: http://www.freiewelt.net/reportage/merkel-macht-sich-ihre-welt-wie-sie-ihr-gefaellt-10067926/ (29.7.):

Was tut man mit einer Politik und Presselandschaft, die überwiegend außerstande ist, die Realität nüchtern einzuschätzen und sie stattdessen schönredet? Angela Merkel hat es wieder geschafft. Sie hat ihr „Wir schaffen das!“ wiederholt. Sie hat von Krieg gegen den islamistischen Terror gesprochen, aber ihre Entscheidungen vom letzten Sommer nicht bereut oder wenigstens relativiert. Sie hat keine eigenen Fehler eingeräumt, sondern lediglich betont, dass die Lage schwierig sei und man alles tun werde, um der Probleme Herr zu werden.

Der Höhepunkt der jüngsten inhaltlosen Pressekonferenz unserer Bundeskanzlerin war die kritische Frage eines mutigen Journalisten. Er hatte sich Merkels sogenannten Neun-Punkte-Katalog angeschaut und festgestellt, dass diese neun Punkte alten Forderungen entsprechen, die andere Politiker schon seit vielen Monaten an die Bundeskanzlerin herangetragen hätten. Sei das Merkels Führungsverantwortung, dass sie bis zu elf Monate brauche, um die Forderungen dieser Politiker umzusetzen? – fragte der Journalist die Kanzlerin. Und schließlich die entscheidende Frage: „Was muss passieren, damit Sie […] einem Neustart der Politik in Deutschland und in Europa nicht mehr im Wege stehen?“ Doch Merkel ging nicht darauf ein. Sie wiederholte nur ihre alten Phrasen und betonte sinngemäß, dass man Personal zur Sicherheit aufstocken werde und die Sorgen der Bevölkerung ernst nehmen werde.

… Die Schönfärberei in Bezug auf Merkels Pressekonferenz entspricht der Berichterstattung über die jüngsten Anschläge in Würzburg, München, Ansbach und Reutlingen sowie die Ereignisse in Frankreich. Die Sorge, die Bürger könnten zornig werden, scheint bei vielen Journalisten größer zu sein als die Sorge vor dem wachsenden Islamismus. Daher wird relativiert, kleingeredet, nach „Ruhe bewahren“ gerufen, die Anschlagserie in Einzelfälle aufgespalten, der Islamismus verharmlost. Doch die Gefahr vor eventuellen zornigen Regungen in der eigenen Bevölkerung wird aufgebauscht wie ein Elefant. …

———————————

Alexander Gauland: http://www.freiewelt.net/nachricht/der-neun-punkte-plan-der-kanzlerin-ist-lediglich-ein-beweis-ihrer-uneinsichtigkeit-10067934/ (29.7.):

»Der Anti-Terror-Plan von Frau Merkel ist nicht mehr als ein Placebo für Gutgläubige, eine Frechheit für Fachleute und ein Hohn für die Opfer der jüngsten Terroranschläge.«

»Die einzelnen Punkte kann man so zusammenfassen: Längst geplant, bereits eingeleitet, heikel, keinen Einfluss oder kaum umsetzbar. Konkrete neue Vorschläge, die das Problem im Kern lösen, sucht man vergebens. ‚Historisch‘ daran ist allein das Versagen der Kanzlerin.

Die AfD-Forderungen in dieser Krise sind substantieller und problemübergreifender: Wir müssen dringend unsere Grenzen kontrollieren, um den Zustrom von Asylbewerbern zu stoppen. Die Kanzlerin will die Grenzen weiterhin offenhalten. …

——————————-

Felix Krautkrämer: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/merkel-sind-die-folgen-ihrer-politik-voellig-egal/ (28.7.):

Das Land gespalten, seine Bürger zutiefst verunsichert? „Wir schaffen das!“ Sexuelle Übergriffe auf Frauen in Freibädern und bei Festivals? „Wir schaffen das!“  …Terroranschläge von Islamisten in Deutschland? „Wir schaffen das!“ Wachsender Frust und steigende Politikverdrossenheit in der Bevölkerung? „Wir schaffen das!“ …

———————————-

Ergänzung 1.7.2016:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/30/terror-experte-sicherheitslage-in-europa-wird-sich-verschaerfen/:

Nach Auffassung des früheren Chefs des Österreichischen Verfassungsschutzes [Gert Polli] wird sich die Sicherheitslage in Europa weiter verschärfen. Das Problem: Keine der von Bundeskanzlerin Merkel angekündigten Maßnahmen wird an der Situation etwas ändern. Nach der massiven unkontrollierten Einwanderung ist es für eine effiziente Kontrolle zu spät. …

———————————-

http://www.andreas-unterberger.at/2016/07/die-hilfslosigkeit-in-person/ (29.7.):

Das ist Europas mächtigste Politikerin. Ihre Performance zeigt, wie schwach, wie lächerlich Europa heute dasteht. Angela Merkel ist die Hilfslosigkeit in Person. Sie kann zu allen – großteils von ihr selbst verschuldeten – Katastrophen und deren Folgen nur noch peinliche Luftblasen von sich geben. Sie ist nicht einmal rhetorisch mehr imstande, ihrem Land oder gar Europa irgendwelche hoffnunggebende Signale zu vermitteln, als sie sich jetzt nach langem Schweigen dazu aufgerafft hat, ihren Urlaub kurz zu unterbrechen und sich der Öffentlichkeit zu stellen.

Am erschütterndsten ist wohl ihr Satz, dass sich Frauen mit sexuellen Übergriffen „natürlich nicht abfinden“ müssten. Solche selbstentlarvenden und die betroffenen Frauen verhöhnenden Worte hält Merkel wohl auch noch für ermutigend.

Genauso schlimm ist die Aussage, dass sie nicht überrascht sei, dass auch „Flüchtlinge“ unter den Urhebern der jüngsten Verbrechensserie gewesen seien. Das sei doch „klar gewesen“. …

——————————-

Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/54787/merkel-verhoehnt-das-land-das-sie-gewaehlt-hat.html (29.7.):

Die amtierende Bundeskanzlerin hat sich endlich aus ihrem Urlaubsdomizil bequemt, um ein paar Worte über die jüngsten terroristischen Anschläge zu verlieren, vor allem zu jenen beiden, die auf deutschem Boden stattfanden und eindeutig islamistische Motive hatten: Würzburg und Ansbach. …

————————-

Ergänzung 5.8.2016:

http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-immer-unbeliebter-10068021/ (5.8.):

… Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre Flüchtlingspolitik verliert nach den islamistischen Anschlägen in Ansbach und Würzburg deutlich an Zuspruch. In der von Infratest Dimap für den ARD-Deutschlandtrend erstellten Liste der beliebtesten Politiker stürzt die CDU-Vorsitzende auf Rang sechs ab. Lediglich 47 Prozent der Bürger sind mit Merkels Arbeit zufrieden, während es im Juli noch 59 Prozent gewesen sein sollen. …

————————————-

Ergänzung 9.8.2016:

http://kpkrause.de/2016/08/07/was-frau-merkel-muss-denn-sonst-noch-passieren/:

Der Islam bedroht uns, je mehr er sich hier ausbreiten darf – Mit dem Islam in einem Kulturkampf durch Merkels Mitschuld – Der Islam bedeutet Unterwerfung und Gewalt – Die im Namen des Islam begangenen Morde – Vom Schweigen der Muslime – Aber der Papst will den Islam nicht gleichsetzen mit Gewalt – Die Rede von Julia, einer jungen Frau aus Meerane, gegen Frau Merkel – Der Vorwurf der Islamophobie und Rassismus als Diffamierung – Das Ende der Ära Merkel als Chance – 1999 stürzte Merkel Helmut Kohl. Wer stürzt heute Angela Merkel? …

———————————-

Ergänzung 2.9.2016:

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/08/29/terrorists-welcome-merkel-gibt-moerdern-asyl/:

… Erst am 28. Juli bequemte sich Angela Merkel zu einer vorgezogenen Bundespressekonferenz nach Berlin – aber nur, um ihre Landsleute ein weiteres Mal zu verhöhnen. Erneut bekräftigte sie die Politik, durch die sie im September 2015 Deutschland zum Magneten für die weltweiten Migrationsströme gemacht hat:

«Ich bin heute wie damals davon überzeugt, dass wir es schaffen, unserer historischen Aufgabe – und dies ist eine historische Bewährungsaufgabe in Zeiten der Globalisierung – gerecht zu werden.» Arrogant wiederholte sie die mittlerweile im Volk verhasste Formulierung: «Wir schaffen das. Und wir haben im Übrigen in den letzten elf Monaten sehr, sehr viel bereits geschafft.»

Wie müssen sich bei diesen Worten die Menschen fühlen, die in den letzten elf Monaten Opfer von Merkels Refugees-welcome-Kurs geworden sind? …

************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umvolkung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Merkel-Pressekonferenz: Wo lebt diese Frau?

  1. corvusalbusberlin schreibt:

    Ja, vor allem sollten die sich laut bekennen, welche diese Psychopaten gewählt haben.

  2. DIVISION DUISBURG schreibt:

    Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

  3. corvusalbusberlin schreibt:

    Ich bin so langsam der Meinung, dass diese Frau in die Hände eines Psychiaters gehört .
    Irr sein trägt man nicht wie ein Kainsmal auf der Stirn.

  4. Parole, Parole schreibt:

    Haben wir keine anderen Themen? Darf man in Deutschland keine „eigenen“ („internen“) Probleme mehr diskutieren? Müssen wir uns von jetzt auf unbefristete Zeit die eingeschleppten Konflikte eitler, autoritärer, machtlüsterner, Demokratie verhöhnender Herrschaften aus zurück gebliebenen Entwicklungsstufen (Presseclub) überstülpen lassen? (Sind schon die Terroristen NUR Männer….!)
    Stimmt, die geladenen Gäste sind nicht integriert. Wie auch?! Die deutsche Gesellschaft tut sich allgemein schwer, zu integrieren. Und so leben denn viele Gruppen ohne Integration und eben ohne Identität! Solidarität ist gestorben. Nach und nach erkennt man, wen man sich geladen und solcherlei Realtiäten nur zu gern unterschätzt hat.
    Dabei hätte man genug unter den Nägeln brennende Themen vor der Haustür! Aber die sind tabu! Z.B. die alten, vereinsamten Menschen in ihren Behausungen. Wie sie stürzen, wie sie hungern oder verzweifelt-neurotisch-depressiv die Stille übertönen…wer noch finanziell kann, schaltet in jedem Zimmer TV und Radio ein…
    Wie sich Familien spalten, wenn der aufgeschobene Dreck der Generationen zuschlägt.
    Tabus über Tabus.
    Banken, Sparer, Kitas, Jobs, Studenten, Frauen, Religionen, Autobahnen, Westafrika-EU-Handelsabkommen, Kanzlerinnenhörigkeit. WAS FÜR EINE BITTERE! Welt, dieses „privilegierte“ Land im Heiligenschein!!
    Das Schall-und Rauch-Getöse in einem hektischen, überfüllten Stresstest-Deutschland mitten in der Schlechtwetterfront.

    Und dies Frau „da oben“ tut was sie immer tut: Nichts. Sie IGNORIERT! (noch ist sie die mächtigste Frau der Welt!)

  5. corvusalbusberlin schreibt:

    @Parole, Parole Dem gibt es nichts hinzuzufügen!

  6. Parole, Parole schreibt:

    Allein die Hinweise des Tages vom 4.8. bei nachdenkseiten zu lesen…
    Der deutsche PRESSE-HYPE in seinem Schwarm-und Gehorsamsverhalten
    (und von wegen „investigativ“…)

    Storytelling und MärchenerzählerInnen….
    (während Brisantes, wie von Mojib Latif über Zusammenhänge von Politik und Klima, Reps/USA, kaum die Runde machen oder über die Damen Clinton und May mit ihren nuklearen Holocaust-Aufrufen; wird sich IM/AM anschließen? oder ist sie schon angeschlossen? …das Bankendrama Deutsche Bank, der Neokolonialismus…
    das GENDER-ENDZEIT-TRIO)

    Gehässig durchaus auch die etablierten und weniger etablierten hiesigen Religionen….(wer da in die Mangel der „fundamentalistischen“ Bewertungen gerät! -behält einen Schaden fürs Leben, nicht zwangsläufig seinen Platz und Standort….
    Und wollte ich mich nach dem Abwerfen solchen Ballastes nochmals jenen Promi-Vertretern anschließen? Gräfin vT&T (in Doppelmoral des „Schnackselns“, des „Beichtens“ und der Beliebigkeit ihres Karaoke-„Marmor, Stein und Eisen BRICHT“ (nicht brechen…) oder dem „Weisheits“-Parole mit Weißwurscht eines Pfarrer Sch.,München? (Das sind doch mal schöne „kath.infos“…)
    🙂
    Die globale Ungemütlichkeit wird bei uns mehr und mehr Realität. Zur Zeit jedenfalls hilft wohl auch kein Beten.
    Totengräberstimmung statt Carlo Schmidt. Was sonst?

    Da gibt es einen hoffnungsvolen Aufruf von Psychotherapeuten, wie ich meine, jenseits von Selbstüberschätzung: http://www.aufruf-zum-leben.de/

  7. abgewählt schreibt:

    auf die Frage „Wo lebt diese Frau“ antworte ich mit diesem Link: inmitten von gierigen Nimmersatten, die ihre Raffhälse nicht voll genug kriegen
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-08/bundestag-abgeordnete-nebenverdienste-abgeordnetenwatch-18-millionen
    während hier nichts passiert
    http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-08/altersheime-pflege-personal-mangel-arbeitsbedingungen
    Raffgierhälse, die nicht unwesentlich (mit Lebensstil und durch ihre Entscheidungen und Politik) dazu beitragen, dass uns eine Erde nicht mehr reicht
    http://www.zeit.de/wissen/2016-08/ressourcen-verbrauch-erde-klimawandel-stickstoff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s