Warnung vor der Covid-19-Impfung (11)

Susan Bonath: https://www.anonymousnews.org/deutschland/impfschaeden-bei-kindern-pei-haelt-daten-unter-verschluss/ (21.5.):

Wie viele Kinder starben oder erlitten schwere Schäden nach ihrer Corona-Impfung? Das Paul-Ehrlich-Institut verschweigt diese Zahlen seit Jahresbeginn – und weigert sich nun auch, sie der Presse mitzuteilen. Will es auf diese Weise Sicherheitsmängel verschleiern?

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) soll die Sicherheit von Impfstoffen überwachen und die Bevölkerung darüber informieren. Bei den COVID-19-Vakzinen kommt es dieser Aufgabe nicht mehr nach. Seit Beginn dieses Jahres fehlen wichtige Daten zu gemeldeten schwerwiegenden Komplikationen und Todesfällen bei Kindern und Jugendlichen nach einer solchen Impfung.

Das PEI hat diese Informationen trotz großem öffentlichen Interesse komplett aus seinem Sicherheitsbericht gestrichen. Auf mehrfache Nachfrage der Autorin weigerte sich PEI-Sprecherin Susanne Stöcker nun, diese Zahlen an die Presse herauszugeben. Ist dies die Antwort des Instituts auf immer erdrückendere Hinweise auf schwere Sicherheitsmängel? …


Ergänzung:

Ulrich Engelke: https://tkp.at/2022/05/22/45-000-impftote-in-deutschland-2021/:

Amtliche Meldungen über ungewöhnlich viele Tote in Deutschland erschienen ab Anfang Oktober 2021. Das deutsche statistische Bundesamt (destatis) meldete für den September eine mit 10 % überhöhte Sterblichkeit. In den Monaten darauf wurde für Oktober dann 9 %, für November 20 % und für den Dezember eine Übersterblichkeit von 22 % gemeldet. …

… Der Kontext der Pressemitteilung ist eindeutig. Es ist eben nicht das Spike-Protein in Verbindung mit dem Virus, dass die fatalen Zellfusionen mit sich bringt, sondern das Spike-Protein selbst – ganz unabhängig vom Virus. „Wichtige Erkenntnis: Das SARS-CoV-2-Spikeprotein ist enorm fusionsaktiv: Selbst geringste, kaum mehr nachweisbare Mengen des Spikeproteins auf der Zelloberfläche reichen aus, um die Zellfusion und somit den Zelltod einzuleiten. Doch das Spikeprotein kann noch mehr: Es reicht der Kontakt von Viruspartikeln, welche das SARS-CoV-2-Spikeprotein auf ihrer Oberfläche tragen, mit menschlichen Zellen aus, dass diese miteinander fusionieren. Für die betroffenen Zellen kann die Fusion das Absterben bedeuten. Dieser als „fusion-from-without“ bezeichnete Prozess unterstreicht die enorme Membranfusionsaktivität des Spikeproteins.

Eine Gesellschaft muss angesichts dieser Erkenntnis des Bundesinstitutes völlig verblendet sein, mit dem gegenwärtig irrwitzigen und mutmaßlich extrem tödlichen Impfkonzept ungerührt und gegen die Fakten weiter zu machen. Die Politik und treibend die Medien haben sich offensichtlich den Profitinteressen der Pharmaindustrie unterworfen. Menschenleben zählen nichts. Und auch das Bundesverfassungsgericht lässt fröhlich dazu grüßen! …


Ergänzung 23.05.2022:

Niki Vogt: https://www.anonymousnews.org/gesundheit/corona-erblindung-nach-impfung/ Neue Hiobsbotschaft aus der Impfküche: Immer mehr Corona-Geimpfte erblinden (22.5.):

Hirnthrombosen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Herzbeutelentzündungen, Lähmungen, massenhafte Mikrothrombosen, das ist noch lange nicht alles. Was jetzt so langsam herauskommt, sind weitere Tragödien: Viele Menschen erblinden nach der Impfung. Manche nur für eine Weile, andere für immer. …


Ergänzung 28.05.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/05/27/studie-zeigt-gehaeuftes-auftreten-von-hirnvenen-thrombosen-nach-mrna-impfung/:

Eine in der führenden medizinischen Fachzeitschrift „Vaccines“ veröffentlichte Studie hat ergeben, dass es auch bei den mRNA-Impfstoffen signifikant häufiger zu Hirnvenenthrombosen (CVT) kommt. Das Forscherteam analysierte 1.154.023 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus mehr als 130 Ländern und fand eine 1,7- bis 3,5-fach erhöhte Rate zum normalen Vorkommen. …


Ergänzung 29.05.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/05/29/impfung-schuetzt-nicht-vor-long-covid-studie-widerlegt-falsche-behauptungen/:

Anfänglich wurde behauptet – von Politikern, ihren „Experten“ und von der WHO, dass nur die Impfung die Pandemie beenden und Herdenimmunität erreichen könne. Als klar wurde, dass das nicht stimmte, wie seriöse Wissenschaftler von Anfang erklärt hatten, ging man dazu über, dass sie Übertragung und Krankheit verhindern würde. Als auch das nicht stimmte, was die Verfassungsgerichte von Deutschland und Österreich noch immer leugnen, sollte sie schwere Erkrankung und Tod verhindern. Aber auch das stellt sich als unwahr heraus, egal nach wie vielen Shots, es verblieb die Behauptung, Long Covid würde verhindert werden. …


Ergänzung 30.05.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/05/30/impf-todesfaelle-in-uk-daenemark-und-deutschland-1-pro-4000-dosen/:

Von den Medizin-Behörden wie der europäischen EMA, der FDA und CDC in den USA oder MHRA im UK kann mittlerweile nicht geleugnet werden, dass die mRNA- und Vektor-Impfstoffe so häufige Nebenwirkungen und Todesfälle verursachen wie kein anderes Medikament jemals zuvor. Und das obwohl bei weitem nicht alle Nebenwirkungen berichtet und nur ein kleiner Bruchteil der durch Impfung verursachten Todesfälle auch als solche registriert werden. Doch man kann sie zum Beispiel aus der Übersterblichkeit ableiten.

Für Deutschland haben wir über mehrere Berechnungen der Zahl der Impf-Todesfälle für das Jahr 2021 berichtet. Da war einmal die Auswertung der Daten der Betriebskrankenkassen, die mindestens 31.000 Todesfälle durch Impfung belegen, wobei selbst hier bei weitem nicht alle Impfnebenwirkungen auch als solche erfasst wurden.

… Bis 31. Dezember 2021 wurden laut OurWorldInData in Deutschland 152 Millionen Dosen der verschiedenen Präparate verimpft. Nehmen wir einen Wert von 40.000 Impf-Todesfällen als Mittelwert, so ist die Sterblichkeit 0,026% pro Impfdose oder ungefähr 1 pro 4000 Dosen. Bei dem, was derzeit unter Grundimmunisierung läuft, nämlich 3 Dosen, ist also bei 1 von 1300 geimpften Personen mit einem Todesfall zu rechnen. Mit einer 4. Dosis steigt die Wahrscheinlichkeit auf 1 zu 1000 oder 0,1%, also mittlerweile sogar deutlich höher als bei einer Omicron-Infektion. …


Ergänzung 03.06.2022:

PFM: https://tkp.at/2022/06/03/naomi-wolf-ueber-die-auswertung-der-geheimen-pfizer-dokumente-sorry-fuer-die-ankuendigung-eines-genozids/:

Pfizer wollte zigtausende Unterlagen geheimhalten, die im Besitz der FDA sind. Sie sollten erst nach 75 Jahren zur Gänze bekannt werden. Doch die FDA wurde von einem texanischen Bezirksgericht zu einer rascheren Veröffentlichung verurteilt. Die Non-Profit-Organisation, die den Prozess gewonnen hat und als „Public Health and Medical Professionals for Transparency“ auftritt, hat die Pfizer-Dokumente umgehend auf ihrer Website veröffentlicht.

Mitte April berichtete Dr. Naomi Wolf darüber, dass ein großes Team von Anwälten, Wissenschaftlern und Ärzten sich an die Auswertung der Dokumente machen würden. Diese Ergebnisse liegen nun vor und sie sind haarsträubend.

Wolf hat auf ihrem Blog eine erste Zusammenfassung unter dem Titel „Dear Friends, Sorry to Announce a Genocide – It’s Really True: They Know they are Killing the Babies“ veröffentlicht. …


PFM: https://tkp.at/2022/06/03/australien-mit-zerocovid-und-87-impfquote-ueberfuellte-krankenhaeuser-keine-freien-betten/:

Die drakonischen Maßnahmen in Australien führen geradewegs ins Desaster. Die Lage in den Krankenhäusern im australischen Bundesstaat Victoria ist äußerst ernst. Es herrscht Chaos. Die Krankenhäuser sind überfüllt und die Krankenwagen stehen Schlange. …


Ergänzung 04.06.2022:

https://report24.news/us-arzneimittelbehoerde-risiko-fuer-myokarditis-bei-novavax-noch-hoeher-als-bei-mrna-vakzinen/ (4.6.):

Es dürfte sich als großes Glück herausstellen, dass der Novavax-Proteinimpfstoff gegen Covid-19 hierzulande weitestgehend floppt. Experten wie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi warnten bereits vor den Nebenwirkungen des Vakzins – und nun zeigt sich auch die US-amerikanische FDA auf Basis der klinischen Studien besorgt. …


https://report24.news/top-mediziner-erklaert-juengere-haben-hoeheres-impfrisiko-ich-impfe-keine-kinder/ (4.6.):

Der Berliner Hausarzt und Sachbuchautor Dr. med. Erich Freisleben impft zwar seine Patienten, wenn diese das wünschen, spricht sich aber klar für eine individuelle Impfentscheidung aus. Bei jüngeren Patienten sieht er keine Notwendigkeit. Junge Patienten zum Impfen zu überreden, um Ältere zu schützen, lehnt er aus ethischen Gründen ab. …


https://report24.news/mittlerweile-1-056-herzinfarkte-davon-690-todesfaelle-bei-sportlern-dokumentiert/ (3.6.):

Man darf davon ausgehen, dass das nur die berühmte Spitze des Eisbergs darstellt. Die amerikanische Internetseite „Goodsciencing“ hat international plötzlich und unerwartete Fälle von Herzinfarkten bei größtenteils jungen Sportlern dokumentiert. Profisportler erklären unterdessen, dass sie in Jahrzehnten Berufspraxis zuvor nicht einen solchen Fall erlebt hatten. Berichte, die einen Zusammenhang mit den Impfkampagnen unterstellen, werden in sozialen Medien beinhart gelöscht. …


https://report24.news/deutschland-krankenstaende-nehmen-mit-weiteren-impfdosen-immer-mehr-zu/ (2.6.):

Das Thema wird gerne vornehm ausgeklammert, man mauert, leugnet, schweigt. Doch am Ende gibt es Zahlen und Statistiken, die sich nicht leugnen lassen. Direkt nach den „Impfungen“ kommt es häufig zu Krankschreibungen. Im Gesundheitsbereich ist das bereits jeder dritte „Geimpfte“. Man befürchtet, dass die Mitarbeiter länger ausfallen könnten, deshalb beschäftigte sich eine Studie mit diesem Thema. Sie ergab: je mehr Spritzen, desto mehr und längere Krankenstände. …


PFM: https://tkp.at/2022/06/04/rki-daten-zeigen-je-mehr-geimpft-desto-hoeher-die-inzidenz/:

Manche Staaten schlüsseln ihre Daten nach Impfstatus auf. Viele davon hören auf, sobald wirklich nicht mehr zu leugnen ist, dass die Impfung nicht nur mit häufigen Nebenwirkungen schadet, sondern auch mehr Infektionen, Hospitalisierungen und Todesfälle verursacht. …


https://unser-mitteleuropa.com/studie-zeigt-herzschaeden-bei-teenagern-monate-nach-der-zweiten-corona-impfung/ (4.6.):

Eine neue, von Fachleuten begutachtete Studie zeigt, dass mehr als zwei Drittel der Jugendlichen mit COVID-19-Impfstoff-bedingter Myo-/Perikarditis auch Monate nach der Erstdiagnose noch Herzanomalien aufwiesen, was Bedenken hinsichtlich möglicher Langzeitfolgen weckt. …


Ergänzung 05.06.2022:

https://report24.news/todesraten-steigen-in-europaeischen-laendern-mit-hoher-durchimpfung-wieder-an/ (5.6.):

Es gibt in vielen Ländern Europas eine anhaltend hohe Übersterblichkeit. Diese kann aber größtenteils nicht mit Covid-19 erklärt werden. Immer wieder wird diskutiert, ob dies eventuell mit den Impfkampagnen, speziell den Boostern zusammenhängen könnte. Der Mainstream dementiert vehement, doch die Todeszahlen kann man nicht leugnen – irgendeinen Grund muss es geben. …

***********************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..