Schwerster Massen-Kindesmissbrauch im Vereinigten Königreich des Antirassismus

http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/vertuschung-pakistaner-sollen-ueber-1-400-kinder-vergewaltigt-haben/   (28.8.):

LONDON. Im mittelenglischen Rotherham sollen Pakistaner über Jahre hinweg weiße Mädchen systematisch vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen haben. Aus Gründen der politischen Korrektheit seien sie dabei von britischen Behörden und der Polizei gedeckt worden, lautet der schwerwiegende Vorwurf eines nun veröffentlichten Untersuchungsberichtes. Demnach seien zwischen 1997 und 2013 mindestens 1400 mehrheitlich weiße Mädchen und Jungen von den Pakistanern mißbraucht worden.

Die ehemalige Sozialarbeiterin Alexis Jay, die von der Stadt mit der Untersuchung beauftragt wurde, hat sich im Abschlußbericht über das Ausmaß und die Brutalität der Verbrechen schockiert gezeigt. Kinder seien mit Benzin übergossen und mit dem Tod bedroht worden. „Mädchen, kaum älter als elf Jahre, wurden von einer riesigen Zahl männlicher Täter vergewaltigt.“ Die Pakistaner sollen ihre durch Gewalt und Drogen gefügig gemachten Opfer auch in andere englische Städte verschleppt haben. …

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/organisierter-kindesmissbrauch-die-angst-ein-rassist-zu-sein-13120526.html   (28.8.):

… Berichte über die Zustände in Rotherham seien von den Behörden „unterdrückt oder ignoriert“ worden, heißt es in dem Jay-Report. Einem Gutachter, der im Auftrag des Innenministeriums Informationen zusammentrug, sei im Jahr 2002 von ranghohen Polizeibeamten bedeutet worden, seine Vorwürfe nicht zu wiederholen. Örtliche Sozialarbeiter, die die Lage der Opfer an die Polizei und das Jugendamt gemeldet hatten, seien von Vorgesetzten zurechtgewiesen und beruflich herabgestuft worden. Auch auf unmittelbare Ansprache reagierten die Behörden offenbar taub. Opfer, die sich bei der Polizei meldeten, seien „mit Verachtung“ behandelt worden, heißt es in dem Bericht. Die Eltern betroffener Mädchen seien von der Polizei abgewiesen oder sogar eingesperrt worden.

Die Autoren des Berichts halten für alle Fälle fest, „dass die Mehrheit der Kinderschänder in Großbritannien weiße Männer sind“, bevor sie darauf zu sprechen kommen, dass die Täter in Rotherham mehrheitlich pakistanischer Herkunft sind, während ihre Opfer überwiegend weiße Mädchen sind. „Einige Stadtangestellte beschrieben ihre Nervosität, die ethnischen Wurzeln der Täter zu identifizieren, weil sie befürchteten, für rassistisch gehalten zu werden“, hält der Bericht fest. „Andere erinnerten sich an klare Weisungen, so zu handeln.“

Führende Lokalpolitiker und Polizisten hätten die „ethnische Dimension heruntergespielt“, sagte Jay. Der Bericht zitiert Lokalpolitiker, die befürchteten, mit der Bekanntgabe der Herkunft der Täter rechtsradikale Gruppierungen zu stärken. Zu Wort kommen auch junge Leute, die die Lage in Rotherham in den vergangenen Jahren so wahrnahmen, „dass die Polizei nichts gegen asiatische Jugendliche zu tun wagt, aus Angst vor Rassismusvorwürfen“. …

————————————

Ergänzung 2.9.2014:

Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/46164/missbrauch-in-england-roger-scruton-ueber-rotherham.html   (2.9.):

Nun ist die Katze endlich offiziell aus dem Sack, und sie ist so häßlich, daß hoffentlich niemand, der sie zu Gesicht bekommt, ihren Anblick jemals vergessen wird. Die Rede ist von der Tatsache, daß der tausendfache, systematische Mißbrauch von ausschließlich weißen englischen Minderjährigen durch eine Gang von Pakistanis jahrelang aus „politisch korrekten“ Gründen vertuscht wurde. …

—————————————–

http://michael-mannheimer.info/2014/08/31/wegen-angst-vor-rassismusvorwuerfen-englsiche-behoerden-schonen-pakistanische-paedokriminelle/:

Political Correctness ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Wohin Political Correctness führt, zeigt der vorliegende, geradezu unfassbare Fall aus England: Unglaubliche 1300 (!) Kinder wurden in Rotherham, einer 250.000-Einwohner-Stadt in Yorkshire im Norden Englands, Opfer eines Serienmissbrauchs. Die Täter waren Pakistani – und wurden von den englischen Behörden geschont. Grund war deren Angst, als rassistisch gebrandmarkt zu werden. Damit wird klar, dass Political Correctness in der Tat nicht mehr, sondern weniger Gerechtigkeit schafft. Und dass die als “humanistisch”, “anti-homophob” und “antirassistisch” gepriesene Gesinnungsdiktatur der Linken in Wahrheit dazu ersonnen wurde, unsere in tausend Jahren gewachsenen und mit Blut von Freiheitskämpfern errungenen Gesetze auszuhebeln und letztendlich abzuschaffen. Denn Political Correctness ist ein Baustein (Genderismus ein weiterer) im Mosaik weiterer staatszersetzender Maßnahmen der linken Feinde Europas, um das Postulat des Neomarxismus zu erfüllen, Europa gesetzlich, moralisch und ethnisch so zu destabilisieren, dass der Traum eines einheitlichen sozialistischen Europa endlich wahr werden wird. Eine Rechtsprechung, bei der Immigranten, die Täter sind, verschont werden, spricht kein Recht mehr, sondern ein Verbrechen.

Unfassbar: Englische Behörden (!) beugen das Recht und verstoßen gegen das 2000-jährige, aus den Zeiten Roms stammende eherne Prinzip der Gleichheit vor dem Gesetz. Das ist ein ungeheurer Anschlag auf die Fundamente der englischen Verfassung, der dazu führen muss, dass die Verantwortlichen, die das Verbrechen vertuschen wollten, ins Gefängnis gesteckt werden. Wir wissen jedoch, dass das nicht geschehen wird. Die linke Immigrationsmafia in England ist noch stärker als in Deutschland, und sie wird es zu verhindern wissen. Und als wäre dies noch nicht genug: Als die Opfer zur Polizei gingen, um Anzeige zu erstatten, wurden sie von der englischen Polizei verhaftet. Das sind – im Herzen des ehrbaren England – bereits Zustände wie in Pakistan und anderen islamischen Ländern, wo weibliche Opfer sexueller Übergriffe als Täter gewertet werden und für ihre Vergewaltigung büßen müssen. Oft mit dem Tod. Soweit zur fortgeschrittenen Scharisierung Europas.

Wir müssen alles in unseren Kräften Stehende tun, das Rad der Geschichte wieder zurückzudrehen bis zu dem Zeitpunkt, als Europa noch der weltweite Hort der Menschenrechte war. Doch dürfen wir niemals vergessen, wer unser Hauptfeind ist: Wer den Islam aus Europa vertreiben will, muss zuvor die Linken bekämpfen. Die haben ihn uns eingebrockt, damit wir an ihm ersticken sollen. (MM) …

————————————

Ergänzung 7.9.2014:

Thorsten Hinz: http://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2014/der-ideologie-geopfert/   (7.9.):

… Nicht nur Deutschland ist von Sinnen, Großbritannien ist es auch.

Das Land, das noch vor hundert Jahren über ein Weltreich gebot und die globalen Regeln diktierte, das sich als Ursprungsland der Demokratie und bürgerlichen Freiheit feiert, das zweimal gegen Deutschland in den Weltkrieg zog, angeblich um die Zivilisation vor der Barbarei zu retten, besitzt heute weder die moralische noch materielle Kraft, die eigenen Kinder vor der tiefsten Entwürdigung durch Barbaren zu schützen. …

… Längst bestimmen weniger imperiale Phantome, sondern die Furcht vor Anschlägen und Gewaltausbrüchen die Politik. Ihre ideologische Grundlage bildet das Ideal des Multikulturalismus, das den liberalen Gleichbehandlungsgrundsatz radikalisiert. Seine Propagandisten behaupten, die kulturellen und religiösen Unterschiede durch Sozialtechnik einebnen oder wenigstens neutralisieren zu können, so daß ein liberaler und rechtsstaatlicher Konsens entstehe.

In der Wirklichkeit zerfällt die Gesellschaft in Parallelgesellschaften, die ihr Verhältnis ständig neu austarieren. Unausgesprochen bildet ein einseitig ausgeübtes Faustrecht das stärkste Argument. Der ideologisch infizierte Staat versucht, durch soziale Zuwendungen und demonstrative Blindheit gegenüber Gesetzesbrüchen sich das Wohlverhalten der Parallelkulturen zu erkaufen, gibt damit aber seine Schwäche und Erpreßbarkeit zu erkennen. Auch die gemordeten Seelen der vergewaltigten Kinder und Jugendlichen sind als staatliche Opfergaben auf dem Altar des Multikulturalismus zu verstehen. Die Götter aber dürsten weiter …

————————————-

Ergänzung 9.9.2014:

Peter Helmes: http://www.pi-news.net/2014/09/kirche-islam-auslaender-paedophilie-eine-unglaubliche-entgleisung-der-zeit/   (8.9)

——————–

Ergänzung 4.1.2016:

https://www.youtube.com/watch?v=sN6ycFudB4Q Islamisten vergewaltigen Kinder, Regierung schweigt Toleranz Multikulti Rassismus (23.8.2015  2 min))

***********************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter PC abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schwerster Massen-Kindesmissbrauch im Vereinigten Königreich des Antirassismus

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG schreibt:
  2. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Leider lässt sich feststellen das der KIndesmissbrauch schon international ist. Noch schlimmer ist es, wenn dieser noch von den Behörden und der Polizei gedeckt wird.

  3. Pingback: Cameron: Kinderschändungen in „industriellen Dimensionen“ | Kreidfeuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s