Deutsche Moscheen – Brutstätten der Radikalisierung

Beatrix von Storch: http://www.freiewelt.net/blog/islam-aggressiv-gegen-unsere-kultur-und-andersglaeubige-10070581/ (4.4.):

… Wie die Radikalisierung der Jugendlichen vonstatten geht, darüber gibt uns eine andere neu veröffentlichte Publikation … Auskunft. Der Journalist Constantin Schreiber besuchte in Deutschland 13 türkische und arabische Moscheen und fasste seine Erfahrungen in dem Buch „Inside Islam“ zusammen. Die Ergebnisse seiner Recherche waren ernüchternd. Constantin Schreiber erklärte: „Ich würde gerne ein positives Beispiel anführen, eine Predigt, die Weltoffenheit ausstrahlt, eine Brücke baut zum Leben in Deutschland. Leider haben meine Moscheebesuche ein solches Beispiel nicht ergeben.“

… Die Imame in den Moscheen predigen gegen die Integration der Muslime in Deutschland. Sie beschreiben die deutsche Gesellschaft als feindliche Umgebung. Ein Imam forderte, jedes Fest, das „Ungläubige“ begehen, besonders Weihnachten, müsse bekämpft werden. Die Imame bezeichnen die Deutschen als „Ausländer“ – und das in Deutschland – und fordern strikte Geschlechtertrennung. In den Moscheen wird systematisch Propaganda für Erdogan betrieben. Jede Erneuerung der Religion sei nach Ansicht von Imamen Ketzerei und der Islam sei wichtiger als das Erlernen der deutschen Sprache. Dabei hat Schreiber mit Absicht nur Moscheen ausgesucht, die als nicht besonders fundamentalistisch gelten.

… Die Folgen dieser Indoktrinierung werden tagtäglich besonders an den öffentlichen Schulen sichtbar, an denen Deutsche die Minderheit sind. Der Hass richtet sich nicht nur gegen die deutsche Gesellschaft, sondern auch gegen Juden. In Berlin musste ein 14-jähriger jüdischer Junge von seinen Eltern von der Schule genommen werden, weil dieser von seinen muslimischen Mitschülern massiv beleidigt und bedroht wurde. …


Ergänzung 16.4.2017:

http://www.focus.de/politik/deutschland/auszug-aus-inside-islam-von-constantin-schreiber-das-erlebte-ein-reporter-bei-seiner-ersten-freitagspredigt_id_6837503.html (28.3.):

Der Journalist Constantin Schreiber gilt als Integrationsexperte: Er spricht fließend Arabisch und erhielt für die deutsch-arabische Sendung „Marhaba – Ankommen in Deutschland“ bei ntv den Grimme-Preis. Seit Januar arbeitet er für den NDR. Für sein neues Buch „Inside Islam“ besuchte Schreiber acht Monate lang Freitagspredigten in deutschen Moscheen. FOCUS Online veröffentlicht einen Auszug. …

*************************************************************************************

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s