Warnung vor der Covid-19-Impfung (6)

PFM: https://tkp.at/2022/01/12/oesterreich-hoehere-mortalitaet-durch-impfung-als-durch-covid/:

Schon seit einigen Wochen zeigt sich in den Ländern mit höherer Impfquote eine deutliche Übersterblichkeit gegenüber 2020 und den Jahren davor. Wenn die Impfung wirken würde und Covid 2020 um so viel gefährlicher [wäre] als die sonst grassierende Grippe, dann hätte es 2021 auch gegenüber 2020 Untersterblichkeit geben müssen. Das ist aber nicht der Fall. Das zeigen uns Auswertungen der Human Mortality Database (HMD) des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung (Deutschland) und der University of California, Berkeley (USA).

… Eine Analyse der altersstandardisierten Mortalitätsraten (ASMR) zeigt ein alarmierendes Ergebnis für österreichische Männer mittleren Alters. Insgesamt gibt es mit Ausnahme der Wochen 6 bis 11 im Jahr 2021 eine erhebliche Übersterblichkeit in Österreich gegenüber den Vorjahren, gekennzeichnet durch die roten Flächen in der Grafik oben, die aus der HMD-App stammt. Ein ähnliches Ergebnis hat unser Gastautor Dr. Anton Stein für Deutschland aus den Destatis-Zahlen ermittelt.

Die Wissenschaftler der beiden Institutionen verwenden die ASMRs für die Auswertung, da sie der Goldstandard für Sterblichkeitsanalysen sind. …


Ergänzung:

Anton Stein: https://tkp.at/2022/01/12/sterbefaelle-im-ersten-corona-impfjahr-in-deutschland/:

Die vollständigen, aber immer noch vorläufigen Zahlen liegen jetzt vor. In den 52 Wochen seit Beginn der Impfkampagne starben rund 48.000 Menschen mehr als im gleich langen Zeitraum 2020 bzw. rund 76.000 mehr als im entsprechenden Mittel 2017-19.  Die Daten sprechen dafür, dass die Impfkampagne ein Desaster war. Die quantitative Abschätzung ist schwierig, die Untergrenze dürfte bei 20.000 Impfopfern liegen. Ein Netto-Nutzen liegt mit Sicherheit nicht vor.Die Gesamt-Sterbezahlen in Deutschland dürften sich in der Nähe von 1,02 Millionen einpendeln. Ein neuer Rekordwert. …


Ergänzung 14.01.2022:

HL: https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/14/weitere-renommierte-professoren-warnen-vor-den-mrna-impfstoffen/:

Der emeritierte Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer, ehemaliger Vorstand der Uniklinik Innsbruck für das Zentralinstitut für Bluttransfusion und immunologische Abteilung, sowie der em. O. Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, Facharzt für klinische Pharmakologie, Institut für Biochemische Pharmakologie der Medizinischen Universität Innsbruck, machen in auch für Laien leicht verständlichen Stellungnahmen zum österreichischen Impfpflichtgesetz warnend darauf aufmerksam, wie mRNA-Substanzen in gefährlicher Weise wirken. Sie verminderten mit jeder Gabe die Effektivität des eigenen Immunsystems und führten zu schweren Erkrankungen. (hl) …

***********************************************************************

Dieser Beitrag wurde unter NWO abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warnung vor der Covid-19-Impfung (6)

  1. Einstein schreibt:

    Tatsache ist, dass die tatsächliche Anzahl der Impftoten mit allen Mitteln verschwiegen wird.
    Es gibt Fakten über die Gefahr durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe, die für jeden sichtbar, gerade direkt vor unseren Augen stattfinden. Fakten, die alles erklären, die aber dummerweise nicht genutzt werden.
    Die Mehrheit der Spieler des FC Bayern München und ein Großteil der Mitarbeiter des Teams, wurde nach dem letzten Spiel, direkt vor der Winterpause, noch in der Kabine, geboostert.
    Die Spieler, Neuer, Sane und wie die alle heißen, sind dann in verschiedene Regionen in Urlaub gefahren. Neun Spieler haben sich mit SARS-CoV-2 infiziert. Und das nur wenige Wochen nach der Booster Impfung, die doch mindestens 3 Monate Schutz gewähren soll. Fragt man sich nun, wovor genau ?
    Der Focus beanstandet nicht die Wirkungslosigkeit der SARS-CoV-2 Impfstoffe. Er verurteilt stattdessen die Spieler, die sich aufgrund der Medialen Werbung zum angeblichen Rundum-Schutz der Booster Impfung, in trügerischer Sicherheit vor Ansteckung und Nebenwirkungen wähnten.
    Dazu schreibt der Focus:
    Zitat: Doch einige Bayern-Spieler hatten andere Pläne, verreisten in der Winterpause und hielten sich so nicht an Ratschläge von Liga und eigenem Klub.
    Neuer und Hernandez infizierten sich auf den Malediven
    Insgesamt neun Spieler fehlten Trainer Julian Nagelsmann zum Rückrundenauftakt. Manuel Neuer und Lucas Hernandez wurden auf den Malediven positiv auf das Corona-Virus getestet.
    Kingsley Coman erhielt in Dubai einen positiven Befund. Auch aufgrund der zahlreichen Ausfälle verloren die Münchner gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:2, wurden für das schlampige Verhalten einiger ihrer Spieler sofort bestraft.

    Also Urlaubsverbot für die Spieler?
    Was der Focus hier verschweigt, ist die Tatsache, dass eine Anzahl von geboosterten Mitarbeitern, die zu Hause geblieben sind, sich ebenfalls mit SARS-CoV-2 infiziert hatten.
    Der Spieler Alphonso Davies leidet plötzlich an einer Herzmuskel Entzündung.
    Dabei ist genau diese Erkrankung das Hauptargument der Impfstoff Hersteller für die Notwendigkeit der Impfung.
    Denn die SARS-CoV-2 Impfstoffe sollen eigentlich verhindern, dass die Viren sich an Thrombozyten und andere menschliche Zellen binden können und dadurch eine Herzerkrankung effektiv verhindern.
    Scheint aber nicht zu funktionieren. Also, warum impfen?
    Julian Nagelsmann im Focus zur schweren Nebenwirkung von Alphonso Davies:

    „Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit in diesen Tagen gegeben, dass es von einer Corona-Infektion plus sportlicher Betätigung kommt.
    Aber wir wissen es nicht zu 100 Prozent“, sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. „Es hat aber auch keine Relevanz bezüglich der weiteren Vorgehensweise bei ihm. Fakt ist: Er hat‘s – das ist bescheiden bis beschissen, bis hochgradig beschissen.“

    Dazu sagt Davies Manager:
    Quelle: https://www.sportingnews.com/us/soccer/news/alphonso-davies-out-canada-bayern-munich-myocarditis-covid/1jpj2qv9crgvw17ergebqsuwf9

    Rick Westhead
    @rwesthead
    Alphonso Davies‘ agent Nick Househ tells me he spoke w Davies after an MRI showed Davies has a „mild“ case of myocarditis.
    Davies, who got his Covid-19 vaccine booster in Dec. feels fine, Huoseh said.
    Davies sidelined at least 4 weeks.
    Huoseh: „His biggest worry is being bored.“
    Auf Deutsch:

    Rick Westhead
    @rwesthead
    Alphonso Davies‘ Agent Nick Househ sagt, er habe mit Davies gesprochen, nachdem eine MRT-Untersuchung ergeben hat, dass Davies an einer „leichten“ Myokarditis leidet.
    Davies, der im Dezember seine Covid-19-Impfung erhalten hat, fühlt sich gut, so Huoseh.
    Davies muss mindestens 4 Wochen pausieren.
    Huoseh: „Seine größte Sorge ist, dass er sich langweilt.“

    Zusammenfassung: Der Bayern Arzt ist Kardiologe. Er hat den Großteil der Mannschaft im Dezember geimpft, beziehungsweise geboostert.
    Anfang Januar waren dann 9 geimpfte Spieler infiziert und in Quarantäne.
    Alphonso Davies hat sich infiziert und er hat nun eine Herzmuskel Entzündung. Trotz Schutzimpfung.
    Ist das der leichte Verlauf? Angeblich sollen die geimpften doch einen milderen Corona Verlauf haben?
    Eine Herzmuskel Entzündung nach der Impfung beweist das genaue Gegenteil.
    Es betrifft ja gerade aktuell immer mehr geimpfte und geboosterte Fußballspieler.

    Hoffen wir, dass die Anzahl der Herzmuskel Erkrankungen beim FC Bayern nicht weiter zunehmen.
    Thrombozytopenie ist inzwischen eine aufgeführte Nebenwirkung der SARS-CoV-2 Impfstoffe.
    Aus einer Thrombozytopenie entsteht häufig eine Thrombose, eine Herzerkrankung oder ein Schlaganfall.
    Da diese Nebenwirkung einige Monate, oder sogar länger als ein Jahr unentdeckt bleiben kann, ist es dringend notwendig, jeden einzelnen Geimpften prophylaktisch auf eine Thrombozytopenie zu untersuchen.
    Dabei geht es ausschließlich um den Schutz des Geimpften.
    Es ist kriminell, dass wir bis heute nicht wissen, wieviele Personen nach der SARS-CoV-2 Impfung an einer Thrombozytopenie leiden.
    Ich denke, dass endlich Zeit wird, die Ärzte, die ihre Patienten impfen, zu verpflichten, eine regelmäßige Blutuntersuchung auf Thrombozytopenie bei den geimpften Personen durchzuführen.
    Es dient dem Schutz der geimpften Personen vor Herzerkrankungen und Tod.
    Das ist doch wohl das Mindestmaß an Sicherheit, dass die Impfstoff Befürworter den geimpften einzuräumen haben, oder?
    Außerdem kann anhand von Blutuntersuchungen auf Thrombozytopenie, eine klare Aussage über die zu erwartende Anzahl an schweren Nebenwirkungen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe getroffen werden.
    Vermutlich ist aber gerade das der Grund dafür, dass es keine Schnelltests auf Thrombozytopenie für geimpfte Personen gibt. Was wäre denn, wenn nur 2 bis 3 Prozent der geimpften davon betroffen wären? Dann hätten wir den Beweis dafür, dass über eine Million SARS-CoV-2 geimpfte Personen Herzinfarkt gefährdet sind. Die Impfung würde sofort eingestellt.

    Für einen Impfung zahlt die Kasse inzwischen 32 Euro. Das macht auf Dauer jeden Impfwütigen Mediziner zum Millionär. Besonders dann, wenn alle 3 Monate geimpft wird. Warum unterstützen so viele Ärzte die Impfung mit GenTechnik? Aus Überzeugung, oder vielleicht einfach nur, weil der Staat Ihnen mehrere Hunderttausend Euro an zusätzlichen Einnahmen garantiert?
    Der sogenannte D-Dimer Schnelltest kann in jeder Praxis durchgeführt werden. Er zeigt in 10 Minuten an, ob eine Thrombose Gefahr besteht. Er kostet gerade einmal etwa 5 Euro und er kann leben retten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.