Afrika den Afrikanern! – Europa den Europäern!

http://iboesterreich.at/?p=888   Festung Europa! Kundgebung am 10.11.2013    (18.11.):

Am Sonntag, dem 10.11.2013, fand um 16:00 Uhr eine Protestkundgebung der Identitären Bewegung Österreichs vor der EU-Agentur für Grundrechte am Schwarzenbergplatz 11 gegen die Asyl-Politik der EU statt. 30 Teilnehmer protestierten gegen die Asylpolitik der EU und forderten die Errichtung einer Festung Europa zum Schutz unserer Heimat.

Der Forderung Morten Kjaerums, Direktor der EU-Agentur für Grundrechte, Österreich müsse endlich akzeptieren, dass es ein Einwanderungsland sei, schmetterten die Aktivisten ein lautes „Nein, muss ich nicht!“ entgegen.

Im Rahmen einer kurzen Rede stellte Martin Sellner von der IB-Wien klar, dass sich unser Protest nicht gegen jene richtet, welche mit den falschen Versprechungen der Schlepper und EU-Bürokraten in unseren Kontinent Europa gelockt wurden. Vielmehr gilt er, exemplarisch am Beispiel des EU-Propagandisten Morten Kjaerum festgemacht, jenen Menschen, welche als Konsequenz ihrer Multikultiträumereien sowie der Strategie eines entfesselten Kapitalismus den massenweisen und skrupellosen Import von „Humankapital“ fordern, das Handwerk zu legen.

Doch Herr Kjaerum ist nur die Spitze des Eisberges – hinter ihm steht ein riesiges Netzwerk aus EU-Institutionen, Wirtschaftsbossen und Einwanderungslobbys, welche uns Europäer austauschen und die Menschen Afrikas und des Nahen Ostens entwurzeln und heimatlos machen wollen. Dadurch, dass sich eine entfesselte Wirtschaft über die Politik stellt, werden wir Europäer und die Flüchtlinge, welche vor den Küsten unseres Kontinents ertrinken, zum Opfer einer grenzenlosen Profitgier. Denn gerade durch das Fehlen von Grenzen ereignen sich Tragödien wie vor Lampedusa und werden Konflikte aus aller Welt nach Europa importiert.

Niemandem ist geholfen, wenn Europa Afrika importiert. Wir wollen niemanden zum „Humankapital“ degradieren, aber auch nicht selbst zu austauschbaren Zahlen in der Buchführung eines internationalen Großkonzerns herabgewürdigt werden – Afrika den Afrikanern, aber auch Europa den Europäern! Vielmehr muss man den Menschen des globalen Südens, egal ob in Afrika oder dem Nahen Osten, vor Ort helfen, damit sowohl sie und ihre Kinder als auch wir Europäer eine menschenwürdige Zukunft haben.

Daher fordern wir Identitäre, wie unser Obmann Alexander Markovics darlegte, folgende Dinge:

  • 1) Eine Volksabstimmung über die zukünftige Masseneinwanderung nach Österreich. Wenn, dann sollen wir Österreicher darüber entscheiden, ob wir ein Einwanderungsland sind, nicht irgendwelche demokratisch nicht legitimierten EU-Propagandisten wie Morten Kjaerum.
  • 2) Eine lückenlose Grenzüberwachung des Mittelmeeres. Nur wenn Europa seine Südgrenze überwacht, können in Zukunft Tragödien, wie sie sich vor Lampedusa ereignet haben, verhindert werden. Nur dann können wir Europa vor dem Import von den Problemen Afrikas und des Nahen Ostens schützen und unseren Kindern in Europa eine sorgenfreie Zukunft ermöglichen. Niemandem ist geholfen, wenn Europa die Probleme Afrikas und des Nahen Ostens importiert. Diesen Menschen muss vor Ort geholfen werden, nicht erst in Europa.
  • 3) Die Übernahme eines Identitären Grundsatzes in die Verfassung. Alle Politiker in Österreich sollen dazu verpflichtet werden, zum Wohle der Österreicher und der österreichischen Kultur zu handeln.

Europa – Jugend – Reconquista!

Dazu Martin Lichtmesz: http://www.sezession.de/41694/nein-muss-ich-nicht-identitaere-kundgebung-gegen-morten-kjaerum-in-wien.html  (13.11.):

Nach den jüngsten Tragödien vor Küste von Lampedusa hört man wieder allerlei Rufe nach einer „neuen Flüchtlingspolitik“ , womit in der Regel gemeint ist, daß die Schleusen der EU-Länder noch weiter geöffnet werden sollen, als bisher bereits der Fall ist. Das ist jedoch, allem „J‘accuse“-Theater der Berufshumanitären zum Trotz, die nicht mehr gar so „neue“ politische Richtung, die Brüssel schon seit Jahren stetig vorantreibt. …

*******************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Afrika den Afrikanern! – Europa den Europäern!

  1. heureka47 schreibt:

    Das Problem der Menschheit – versursacht von der zivilisierten Gesellschaft – ist die „Globale Krise“, wie das im Umfeld des „Club of Rome“ seit seiner Gründungsphase (oder schon davor) genannt wird. Auch als die „Welt-Problematik“ bezeichnet bzw. das „Netz der (99) Welt-Probleme“.

    Die tiefere Ursache dieser – nur auf der grobstofflich-materiellen Ebene betrachteten und dort UNLÖSBAREN – Problematik ist die ENTFREMDUNG der zivilisierten Gesellschaft, die aus allen Völkern / Kulturen besteht, die von der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ befallen und beeinträchtigt worden sind; insbesondere alle „HOCH“-Kulturen der Geschichte, die – auch lt. Oswald Spengler – untergegangen sind.

    Auch die jetzige, fast global ausgebreitete, „zivilisierte Gesellschaft“ könnte im Sinne von Spengler als „Hochkultur“ gesehen werden, und demzufolge droht auch dieser der zwangläufige Untergang – wie in seinem Buch „Der Untergang des Abendlandes“ beschrieben.

    Die beste Bestätigung für die Existenz und tiefgreifende Wirkung der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ ist die auch von mir in tausenden von Fällen festgestellte typische „Abwehr- / Vermeidungshaltung“, die (innere) „Angst-Abwehr“, die die Erkenntnis der unbequemen Wahrheit bei den betroffenen pathologisch unreifen Bewußtseinen verhindert. Gut nachvollziehbar beschrieben von Rainer Taéni Anfang der 70er in seinem Buch „Latente Angst. Das Tabu der Abwehrgesellschaft“ bzw. in der erweiterten Ausgabe, die 10 Jahre später bei Rowohlt erschienen ist.

    Die von dieser Störung Befallenen / Beeinträchtigten sind im Bewußtsein – noch – zu schwach, um sich der – überfordernden – Wahrheit zu stellen. Das dominierende „Niedere Selbst“ / „Ego“ KANN so eine unbequeme Wahrheit, ein mit seinen Möglichkeiten nicht lösbares Problem, nicht annehmen, nicht in sich hineinlassen; es muß folglich abgewehrt, geleugnet, verdrängt oder verharmlosend dargestellt werden.

    Die Lösung des Problems besteht in der- zweifelsfrei möglichen! – grundlegenden Heilung der pathologischen Unreife der Befallenen. Allerdings ist das mit den bisherigen üblichen schulmedizinischen Möglichkeiten NICHT möglich. Denn die Vertreter der Schulmedizin sind ja AUCH befallen und beeinträchtigt und behandeln alle Symptome der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ nur auf der grobstofflich-materiellen Ebene und nicht auf der Ursachen-Ebene, der feinstofflich-geistig-seelisch-spirituellen Ebene.

    Auf dieser Ebene – es ist die Ebene des wahrhaft gesunden Erwachsenen – ist die Erkenntnis möglich. Und deshalb auch die grundlegende Heilung. Ursache und Lösung liegen in derselben Ebene – in der höheren Bewußtseins-Ebene, dem „Höheren / wahren Selbst“, auch das „Christus-Bewußtsein“ genannt, das göttliche Bewußtsein im Menschen, anfangs bestehend – eventuell „nur“ – aus dem „göttlichen FUNKEN“, dem „Senfkorn“(-Glauben), wie es in der Bibel heißt. Im Original heißt es eventuell auch „Sesam“-Korn. Das würde passen zu der Symbolik des „Sesam öffne dich!“ aus dem Märchen von Ali Baba / Aladin.

    (Auch) das „Netz der (99) Weltprobleme“ läßt den Faktor „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ (oder „Entfremdung“) völlig außen vor. Der „Club of Rome“ hat sich meinen Kontaktgesuchen nicht geöffnet und dem Versuch klar zu machen, daß die Möglichkeit der grundlegenden Heilung der Kollektiven (Zivilisations-)Neurose genau DER (vom „Club“ gesuchte!) Faktor ist, mit dem das sensible Netz der Weltprobleme entspannt / entschärft werden kann.

    Von unseren „führenden Köpfen“ (in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, usw. usw.) dürfen wir also die Lösung des Problems am wenigsten erwarten. Wenn wir die Lösung aber wollen, müssen wir selbst zu einem Teil der Lösung werden. Nur dann haben wir die Chance, daß sie auch in Gang kommt.

    Wenn nicht, werden weitere „Kollektive PSYCHOSEN“ (Krieg und ähnliches) immer wieder ausbrechen und – wie 1914-18 und 1933-1945 Millionen und evtl. Milliarden Menschen dahinraffen und möglicherweise am letzten Punkt das Aussterben des Menschen verursachen. Das ist die Logik von „Krankheit“ in der Evolution: Daß sie sich mit ihren „Wirten“ ausrottet.

    Denn das Wort „krank“ – UR-sprachlich betrachtet: „k-rank“ – heißt so viel wie „Mangel an LEBENS-Kraft“ / „Lebens-Energie“. Es mangelt an „rank“, an der Kraft / Fähigkeit des Auf- , Vorwärts- , Höherstrebens. („Rank und schlank“, „Ranke“, „ranken“, usw.).

    Das „R“ ist ein UR-laut; er meint so viel wie „Kraft“, „Lebendigkeit“ und „Durchsetzungswille“.

    Der Rest des Wortes „r-ank“, also „ank“ erinnert auffällig an das ägyptische Zeichen / Symbol für – göttliche- „Lebens-Kraft /-Energie“: Ankh / Anch.

    Die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ ist auch nach meinen sonstigen Erkenntnissen ein Mangel an „Lebens-Energie“, in der Hauptsache verursacht durch die ENTFREMDUNG von der Bewußtseins-Ebene, in der der Mensch über diese Kraft verfügen könnte, wenn er sich mit ihr verbinden / vereinigen und mit der Kraft bzw. ihren Qualitäten identifizieren würde.

    Aber DAS tun etwa 99,99 (999?)% der Menschen der zivilisierten Gesellschaft nicht (mehr). Egal zu welcher Religion oder Weltanschauung sie gehören.

    Ich wünsche uns allen von Herzen „Gute Besserung“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.