15.5.1955: „Österreich ist frei!“

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4731548/Der-Staatsvertrag_Erst-Stalins-Tod-machte-den-Weg-frei (14.5.):

Zehn Jahre dauerten die Besatzung und die Bewachung Österreichs durch die alliierten Siegermächte. Churchill und Stalin lieferten sich ein Fernduell. Die Mitschuld Österreichs am Weltkrieg wurde überraschend gestrichen.

Noch heute, sechzig Jahre danach, ist der 15. Mai der insgeheime Nationalfeiertag Österreichs. Der Jubelruf Leopold Figls 1955 im Marmorsaal am Schluss seiner kurzen Ansprache, „Österreich ist frei!“, ist in den Geschichtskanon dieser Republik eingegangen. Lautsprecher übertrugen diesen Satz hinunter in den Park des Belvederes, wo eine tausendköpfige Menschenmenge auf die berühmte Balkonszene wartete.

Sie war spontan, völlig ungeplant. Als Figl gegen jedes Protokoll den unterschriebenen und gesiegelten Vertrag schnappte und ihn auf dem Balkon präsentierte, war Österreich plötzlich das, worüber jahrzehntelang hitzig gestritten wurde: eine Nation. …

… Erst im April 1955 – Stalin war zwei Jahre davor gestorben – kam die völlig überraschende Einladung des Kreml an Österreichs Regierung, über einen Staatsvertrag zu verhandeln. …

… Im Absatz III der Präambel war noch die Rede davon, dass Österreich zwar von Hitler 1938 annektiert wurde, aber als „integrierender Teil Hitler-Deutschlands“ an dem Weltkrieg teilnahm, sodass es sich „einer gewissen Verantwortlichkeit nicht entziehen“ könne. Erst am 14. Mai, bei der Außenministerkonferenz am Vortag der Unterzeichnung, gelang es Figl, die diskriminierende Passage aus dem Text zu streichen: Dafür habe er nicht im KZ gelitten, das könne er seinen Leidensgenossen nicht zumuten. …

—————————-

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96sterreichischer_Staatsvertrag:

Der Österreichische Staatsvertrag, im Langtitel Staatsvertrag betreffend die Wiederherstellung eines unabhängigen und demokratischen Österreich, gegeben zu Wien am 15. Mai 1955, juristisch kurz Staatsvertrag von Wien, wurde am 15. Mai 1955 in Wien im Schloss Belvedere von Vertretern der alliierten Besatzungsmächte USA, Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien sowie der österreichischen Bundesregierung unterzeichnet und trat am 27. Juli 1955 offiziell in Kraft.

Gegenstand des Vertrages ist die Wiederherstellung der souveränen und demokratischen Republik Österreich nach der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich (1938–1945), dem Ende des Zweiten Weltkrieges (VE-Day) und der darauf folgenden Besatzungszeit (1945–1955), in der Österreich zwar formal wiederhergestellt, aber noch kein selbständiger Staat war.

Der Staatsvertrag gilt auch als ein wesentlicher Kernindikationsfaktor für die Entwicklung eines eigenständigen Österreichbewusstseins. …

————————————

https://www.youtube.com/watch?v=jg5EN88gWuI Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrags [1] (10 min)

https://www.youtube.com/watch?v=jDUBJlFxsr4 Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrags [2] (1 min)

————————————-

Ergänzung 1.6.2015:

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Rosenkranz-S%C3%BChnekreuzzug

… Ausgerüstet mit einer Fatima-Statue war Pater Petrus [Pavlicek, der Gründer der Rosenkranz-Sühnekreuzzugs-Bewegung,] im ganzen Land unterwegs, um die Menschen für das Rosenkranz-Gebet um die Befreiung Österreichs von der russischen Besatzungsmacht zu gewinnen. Die Zahl stieg schnell. 1950 waren es 200.000, zwei Jahre später waren es 340.000 österreichische Mitglieder.

Im Mai 1955 waren es über eine halbe Million. Unter diesen Mitbetern waren Außenminister Leopold Figl und später Bundeskanzler Julius Raab. Nach 354 erfolglosen Verhandlungen stimmten die Russen dem Staatsvertrag zu, der am 15. Mai 1955 unterzeichnet wurde. Am 26. Oktober 1955 verließ der letzte russische Soldat Österreich.

Es gab sonst kein Land, von dem sich Russland zurückgezogen hatte (bis zur Wende 1989). Bundeskanzler Raab erklärte danach öffentlich: „Wenn nicht so viel gebetet worden wäre, so viele Hände in Österreich sich zum Gebet gefaltet hätten, so hätten wir es wohl nicht geschafft“. …

*************************************************************************************

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Patriotismus abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 15.5.1955: „Österreich ist frei!“

  1. jsbielicki schreibt:

    Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

  2. Rainer Sebald schreibt:

    Das Österreich Souverän ist glaube ich nicht,trotz Staatsvertrag von 1955.Ob Kriegsschuld oder nicht ist nicht die Frage.Man sollte sich die Frage stellen ob GB und die US die Deutsche Kultur im Europäischen Raum wünschen.Weil aus deren Sicht von allen Deutschen d.h.Österreich,Deutschland und die Schweiz eine Gefahr aus geht.Die Gefahr einer Wirtschaftlichen Stärke der 3 Länder in Europa wird und will man nicht zulassen.Auch nicht in der Zukunft.Jetzt werden die Deutschen Völker zunehmend überfremdet natürlich aus „humanitären“Gründen. Ziel ist es die Kultur und die Eigenheiten der 3 Völker zu verwässern.
    Was in Deutschland sich für GB und die USA als voller Erfolg erweist.Bereits jetzt schon ein Migrationsanteil von 30-35% der Gesamtbevölkerung , wird in der Schweiz und Österreich fortgesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.